Airline-Verband sieht Kunden-Täuschung

Brüssel - Käufer von Flugtickets im Internet werden nach Auffassung des Verbandes europäischer Fluggesellschaften (AEA) vor allem von Billigfliegern getäuscht. Nur wenige AEA-Mitglieder böten auf ihren Webseiten Tickets zu Preisen an, zu denen anschließend noch Zuschläge und Gebühren hinzugerechnet würden, sagte Verbandssprecherin Françoise Humbert am Donnerstag in Brüssel.

Die AEA reagierte damit auf EU-Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva, die Fluggesellschaften und Reiseanbietern am Mittwoch pauschal eine Irreführung der Verbraucher vorgeworfen hatte.

Natürlich fühle sich auch die AEA von Kunevas Kritik betroffen, sagte Humbert. "Aber wir sprechen nicht vom Flug nach Rom für einen Euro, weil das unsere Mitglieder nicht betrifft." Der Verband freue sich auf geplante EU-Regeln, die eine Angabe des Endpreises in der Werbung für Flüge vorschreiben sollen. Das werde die Position der AEA-Mitglieder im Wettbewerb stärken.

Der AEA gehören vor allem traditionelle Fluggesellschaften wie die Lufthansa, British Airways oder Austrian an. Der europäische Verband der Billigfluglinien reagierte zunächst nicht auf die Vorwürfe der EU-Kommissarin.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie, auch Volkswirte sprechen von "sonnigen Aussichten" für die deutsche Wirtschaft. Das hilft dem …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Top-Form
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
In vielen Chefetagen herrscht geradezu eine Konjunktur-Euphorie - und auch Volkswirte sprechen von „sonnigen Aussichten“ für die deutsche Wirtschaft. Das sorgt für …
Volkswirte sehen deutsche Wirtschaft in Topform - Vereinzelt Skepsis
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Um rund 20 Prozent ist das Pfund seit dem Brexit-Votum zum Euro eingebrochen. Kein Anlass zur Sorge, sondern eine ganz natürliche Bewegung, sagt der Finanzexperte James …
"Schlagzeilen-Risiko" belastet Pfund bei Brexit-Gesprächen
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt
Deutlich besser ausgefallen als angenommen ist das Wirtschaftswachstum der Vereinigten Staaten unter Führung Trumps. Dennoch hat sie an Schwung verloren.
Trotz unerwartet starken Jahresstarts: US-Wirtschaft schwächelt

Kommentare