+
Aldi Süd hat offenbar viel vor.

Noch mehr Märkte

Expansion: Aldi fährt wohl ganz neue Strategie

  • schließen

Aldi Süd plant einem Bericht zufolge eines der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte.

Aldi Süd plant nach Informationen der Lebensmittel Zeitung offenbar die Eröffnung von 50 Filialen in China.

Es wäre wohl eines der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte.

Aldi-Expansion: Shanghai als Startregion?

Aldi würde damit auf die Perspektiven des wohl größten Wachstumsmarkts der Welt setzen. Helfen sollen dabei chinesische Manager, die schon auf dem europäischen Markt Erfahrungen gesammelt haben, so die Lebensmittel Zeitung. Schanghai gilt demnach als geeignete Region für den Start.

Auf Anfrage der Ippen-Digital-Zentralredaktion teilte das Unternehmen mit: „Nach dem erfolgreichen Start der Online-Plattform im Frühjahr 2017 konzentrieren wir uns weiterhin auf unsere Online-Aktivitäten in China und prüfen laufend die Weiterentwicklung unseres Produktangebots.“

Spekulationen über das Geschäft in China wolle man nicht kommentieren, teilte die Pressestelle mit.

Diese Aldi-Themen könnten Sie auch interessieren:

Auch interessant: Aldi verkauft Smartphone zu enorm günstigem Preis - aber ist es ein Schnäppchen?

Lesen Sie auch: Schock für Saft-Fans: Eine Marke verschwindet aus fast allen Supermärkten

mke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Unethische Gier“? Deutsche Lebensversicherer schwächeln - und geben Millionen an Mutterkonzerne ab
Den deutschen Lebensversicherern drohen Finanzprobleme. Das hält sie aber offenbar nicht davon ab, Millionen-Gewinne an ihre Mutterkonzerne abzuführen.
„Unethische Gier“? Deutsche Lebensversicherer schwächeln - und geben Millionen an Mutterkonzerne ab
Merkel berät mit Auto-Konzernchefs wegen Diesel-Fahrverbot
Seit Wochen gibt es in der Bundesregierung Kontroversen über Diesel-Nachrüstungen. Nach Fahrverboten und vor Landtagswahlen kommt Bewegung in die Debatte. Eine Lösung …
Merkel berät mit Auto-Konzernchefs wegen Diesel-Fahrverbot
Bericht: Peking sagt Handelsgespräche mit den USA ab
Der Handelskonflikt zwischen den USA und China erreicht an diesem Montag eine neue Eskalationsstufe. Dann greifen weitere Strafzölle. Reißt jetzt auch der Gesprächsfaden …
Bericht: Peking sagt Handelsgespräche mit den USA ab
Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen
Moskau (dpa) - Russland kann die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 im Falle von US-Sanktionen gegen europäische Partner nach eigenen Angaben auch allein …
Kreml: Russland könnte Nord Stream 2 allein bezahlen

Kommentare