+
Fitness-Bloggerin Sophia Thiel entwarf eine Sportkollektion für Aldi.

Neuer Ärger für den Discounter

Sophia-Thiel-Kollektion: Jetzt hat Aldi neuen Ärger am Hals

Der Discounter Aldi und Sophia Thiel bleiben in den Schlagzeilen. Die Mode-Kollektion des Fitness-Stars ist teilweise sehr schnell ausverkauft gewesen. Von Seiten der Kunden hagelte es Kritik.

Die Kritik rund um die Kooperation von Aldi Süd mit der Fitness-Bloggerin Sophia Thiel reißt nicht ab. Der Discounter hatte die Rosenheimerin, die vor allem durch Fitness-Videos auf Youtube bekannt geworden war, eine Sportkollektion entwerfen lassen.

Daraufhin beschwerten sich insbesondere Frauen über die ihrer Meinung nach diskriminierende Praxis von Aldi Süd bei der Festlegung der Konfektionsgröße ihrer Produkte. Schließlich gab es Thiels Kollektion nur bis zur Größe 44/46 (L). „Sollen etwa nur dünne Menschen Sport machen“, so der Tenor der Kritik, die viele Frauen via Facebook direkt an das Unternehmen herantrugen. 

Auch interessant: Das war der Grund für Sophia Thiels monatelange Auszeit

Kollektion von Sophia Thiel bei Aldi schnell ausverkauft

Doch nicht nur die Vorliebe von Aldi Süd für zierliche Frauenkleidung sorgte in den sozialen Medien für Kritik. Viele Kunden beschwerten sich noch am Tag des Verkaufsstarts darüber, dass die begehrte Kollektion teilweise sehr schnell ausverkauft war.

Fitness-Bloggerin Sophia Thiel entwarf eine Sportkollektion für Aldi.

So schrieb eine enttäuschte Kundin: „Leider waren die Sachen so schnell ausverkauft und zu wenige Artikel da, sodass ich lediglich einen Teil dessen bekommen konnte, was ich wollte. Sehr schade - als Berufstätige kann ich halt nicht morgens um 08:00 Uhr bei Aldi an der Tür stehen.....“

Andere Kunden bliesen in das selbe Horn und machten auf moralisch fragwürdige Geschäftspraktiken von windigen Schnäppchenjägern aufmerksam, die Thiels Kollektion im Geschäft erwarben, nur um sie später über das Internet gewinnbringend weiterzuverkaufen. So beschwerte sich eine Kundin: „Die Kollektion war bei uns sofort vergriffen! Und bei eBay Kleinanzeigen werden diese Artikel jetzt teurer wieder weiterverkauft...“

Aldi nimmt Stellung zu den Beschwerden

Das Unternehmen selbst entschuldigte sich bei den Kunden für etwaige Engpässe bei der Versorgung mit Fitnesshirts von Sophia Thiel und gelobte Besserung. Man werde Hinweise von Verbrauchern „intern weitergeben“.

Dieser heikle Vorfall an der Supermarktkasse bringt Aldi Süd in Erklärungsnot

Schon wieder Ekel-Schock bei Aldi-Süd: „Mir ist so richtig der Appetit vergangen“

Lidl-Kunden über neues Produkt für Kinder empört: „Bin von dem Geruch fast umgefallen“

Das könnte Sie auch interessieren

Die nächsten Beschwerden zur Mode ließen nicht lange auf sich warten. Mit der Darstellung der Plus-Size-Kollektion von Aldi Süd waren nämlich nicht alle Kunden einverstanden.

mm/tz

Hätten Sie das gedacht?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.