+
Bei Aldi und Lidl sollen Gift-Eier aufgetaucht sein.

Vorsicht beim Eier-Kauf

Gift-Eier in Supermärkten aufgetaucht - nicht nur Aldi ist betroffen

Bye, bye wachsweiches Frühstücks-Ei. In deutschen Supermärkten sind wieder Gift-Eier aufgetaucht. Wir erklären, wo Verbraucher aufpassen müssen - und was zu tun ist, sollte man mit dem Gift in Kontakt gekommen sein.

Lahn-Dill-Kreis - Schock-Nachricht für Verbraucher: Mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier sind bei hessischen Discountern aufgetaucht, wie extratipp.com* berichtet. Jetzt wird klar: Es geht auch um die Lebensmittel-Riesen Lidl und Aldi, wo täglich unzählige Hessen einkaufen.

Hier untersuchen Experten Eier auf Gift-Rückstände.

Fipronil bei Aldi und Lidl: Diese Eier sind betroffen

Der Lahn-Dill-Kreis hat in einer Stellungnahme folgende sechs betroffene Lidl-Filialen benannt: Drei in Wetzlar sowie jeweils ein Geschäft in Solms, Aßlar und Braunfeld. Bei Aldi  soll es sich laut Hessenschau.de sogar um insgesamt neun Geschäfte handeln. Betroffen seien Aldis in Rechtenbach, Solms, Sinn, Aßlar und fünf Filialen in Wetzlar.  Unbedingt Finger weg von den Eiern mit der Stempelnummer 0 NL 4031002!

Mit dem Insektengiift Fipronil belastete Eier werden vernichtet. 

Die Hessenschau spricht von einer "ausweichenden Antwort" des Aldi-Konzerns auf eine Presseanfrage und zitiert eine Sprecherin mit den Worten: "Wir befinden uns in einem engen Austausch mit den zuständigen Behörden und unseren Lieferanten."

Fipronil: Unklar, wie viele Eier bei Aldi und Lidl gelandet sind

Das Hessische Verbraucherschutzministerium hatte bestätigt, dass mit dem Insektengift Fipronil belastete Eier aus den Niederlanden nach Hessen gelangt sind. Um wie viele Eier es sich handelt, ist nach wie vor unklar. Deutschlandweit waren es 73.000 betroffene Eier. Das Thema bewegt auch Nutzer in England und Frankreich, wie die folgenden Tweets zeigen: 

Hier lesen Sie, wie Fipronil wirkt und was Sie tun müssen, wenn Sie das Insektengift gegessen haben.

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Ein eigentlich witzig gemeinter Tweet zum WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko von Rewe ging nach hinten los. Wenig später löschte die Supermarkt-Kette ihn wieder und gab …
Rewe-Tweet zur WM geht voll nach hinten los - Supermarkt-Kette löscht ihn zerknirscht wieder
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
Der Discounter Aldi hat seit einigen Tagen einen Aufstell-Pool im Angebot. Steht einem heißen Sommer mit Abkühlung im Garten also nichts mehr im Weg, oder?
Traum-Swimming-Pool bei Aldi im Angebot - doch er hat einen großen Nachteil
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Peking hält sich im Streit mit Trump nicht zurück. Ein Handelskrieg der beiden größten Volkswirtschaften ist wahrscheinlicher geworden. China lässt die Tür für …
China kündigt Strafzölle gegen USA für 6. Juli an
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr
Starkregen, Hagel und Überschwemmungen - schwere Unwetter wüteten zuletzt über Baden-Württemberg. Versicherer rechnen in Deutschland aber trotzdem mit einem normalen …
Trotz Unwetter: Versicherer erwarten normales Schadensjahr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.