Italienische Spezialität

Aldi-Lieferant warnt vor Fleischverzehr

Castrop-Rauxel - Der Aldi-Lieferant Brendolan hat vor dem Verzehr von Carpaccio gewarnt, das der Discounter unter den Markennamen „Freihofer Gourmet“ und „Cucina“ anbietet.

Bei einer mikrobiologischen Analyse der italienischen Spezialität aus dünnen, rohen Rindfleischscheiben seien Keime festgestellt worden, teilte der Lieferant mit. Es sei nicht auszuschließen, dass es beim Verzehr des Artikels zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen komme.

Nach aktuellem Kenntnisstand sei nur Ware mit dem Verbrauchsdatum 11.12.2013 betroffen. Vorsorglich sollte jedoch gekaufte Ware unabhängig vom Verbrauchsdatum nicht mehr verzehrt werden, riet das Unternehmen. Bei Rückgabe der Ware werde der Kaufpreis erstattet. Die beanstandeten Produkte seien inzwischen vollständig aus dem Verkauf genommen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Turbulenzen bei der Allianz: Ein überraschender Rücktritt überlagert die Botschaft, die der Versicherer eigentlich an die Öffentlichkeit bringen will.
Allianz-Deutschland-Chef wirft Handtuch
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich fürs Stillhalten entschieden. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur …
Dax kaum verändert - Warten auf US-Notenbank
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
Den Haag (dpa) - Die Niederlande erwarten ein starkes Wirtschaftswachstum von 3,3 Prozent in diesem Jahr und 2,5 Prozent 2018. Die Entwicklung der Wirtschaft und der …
Niederlande erwarten hohes Wirtschaftswachstum
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008
Washington (dpa) - Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im zweiten Quartal höher als erwartet ausgefallen. Der Fehlbetrag habe 123,1 Milliarden US-Dollar (102,7 Mrd …
USA-Leistungsbilanz mit größtem Minus seit Ende 2008

Kommentare