Italienische Spezialität

Aldi-Lieferant warnt vor Fleischverzehr

Castrop-Rauxel - Der Aldi-Lieferant Brendolan hat vor dem Verzehr von Carpaccio gewarnt, das der Discounter unter den Markennamen „Freihofer Gourmet“ und „Cucina“ anbietet.

Bei einer mikrobiologischen Analyse der italienischen Spezialität aus dünnen, rohen Rindfleischscheiben seien Keime festgestellt worden, teilte der Lieferant mit. Es sei nicht auszuschließen, dass es beim Verzehr des Artikels zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen komme.

Nach aktuellem Kenntnisstand sei nur Ware mit dem Verbrauchsdatum 11.12.2013 betroffen. Vorsorglich sollte jedoch gekaufte Ware unabhängig vom Verbrauchsdatum nicht mehr verzehrt werden, riet das Unternehmen. Bei Rückgabe der Ware werde der Kaufpreis erstattet. Die beanstandeten Produkte seien inzwischen vollständig aus dem Verkauf genommen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare