Italienische Spezialität

Aldi-Lieferant warnt vor Fleischverzehr

Castrop-Rauxel - Der Aldi-Lieferant Brendolan hat vor dem Verzehr von Carpaccio gewarnt, das der Discounter unter den Markennamen „Freihofer Gourmet“ und „Cucina“ anbietet.

Bei einer mikrobiologischen Analyse der italienischen Spezialität aus dünnen, rohen Rindfleischscheiben seien Keime festgestellt worden, teilte der Lieferant mit. Es sei nicht auszuschließen, dass es beim Verzehr des Artikels zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen komme.

Nach aktuellem Kenntnisstand sei nur Ware mit dem Verbrauchsdatum 11.12.2013 betroffen. Vorsorglich sollte jedoch gekaufte Ware unabhängig vom Verbrauchsdatum nicht mehr verzehrt werden, riet das Unternehmen. Bei Rückgabe der Ware werde der Kaufpreis erstattet. Die beanstandeten Produkte seien inzwischen vollständig aus dem Verkauf genommen, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Der Medizinkonzern Fresenius hat die geplante 4,4 Milliarden Euro schwere Übernahme des US-Konzerns Akorn platzen lassen. Das Unternehmen habe beschlossen, die …
Fresenius bläst milliardenschwere US-Übernahme ab
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Hannover (dpa) - Die als weltgrößte Industrieschau geltende Hannover Messe hat begonnen. Bezüglich künstlicher Intelligenz müsse Deutschland nachholen und aufholen, …
Hannover Messe: Alles dreht sich um vernetzte Industrie
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Klimawandel, Flüchtlinge und Pandemien - das Spektrum der Weltbank ist größer geworden. Nun bekommt die Weltbank mehr Kapital für Entwicklungsprojekte und neue …
Weltbank: Wohlhabende Länder sollen höhere Zinsen zahlen
Post lockt neue Postboten mit hohem Anfangsgehalt
Die Deutsche Post sucht dringend neue Mitarbeiter. Um Schulabgänger zu locken, bietet das Unternehmen ein hohes Anfangsgehalt. Es ist doppelt so hoch, wie bei einer …
Post lockt neue Postboten mit hohem Anfangsgehalt

Kommentare