+
Aldi Süd darf Markenprodukte von Coty nicht mehr verkaufen

Diese Artikel sind vorerst tabu

Aldi: Nach Urteil fallen beliebte Produkte weg

Bereits mehrmals klagte der Markenhersteller Coty gegen Aldi. Nun werden nach neuen Verfügungen einige Produkte wohl endgültig aus dem Discounter verschwinden. 

Update vom 14. Januar 2019: Das gehört da wohl nicht hin: Ein Kunde hat sich bei Aldi Süd beschwert, weil er nach eigener Aussage beinahe an einem Draht in einem Produkt erstickt wäre. Auch nach der Reaktion des Discounters bleibt er wütend. Und auch bei Lidl gibt es Ärger wegen eines Kinder-Produkts.

Aldi: Nach Urteil fallen beliebte Produkte weg

Düsseldorf/Stuttgart - In den Regalen von Aldi Süd werden sich in Zukunft wahrscheinlich keine Calvin-Klein- oder Joop-Parfüms mehr finden: Der Markenparfüm-Hersteller Coty hat sich nun mit zwei einstweiligen Verfügungen gegen den Verkauf seiner Produkte in den Filialen des Discounters gewehrt. 

Bereits 2018 hatte der Hersteller gegen Aldi Nord geklagt. Es ging dabei um die Präsentation der Ware auf Wühltischen während einer Sonderaktion. Auch Aldi Süd erhielt im Sommer eine ähnliche Klage. In beiden Fällen wurde der Beschwerde stattgegeben, denn die für Aldi übliche Präsentation der Ware galt als Image-Schaden für den Hersteller Coty, berichtet juve.de, ein Fachportal für den Wirtschaftsanwaltsmarkt.

Aldi: Gerichte erlassen einstweilige Verfügung wegen Luxusartikel-Verkauf

Aldi Süd reagierte dem Bericht zufolge und nutzte Glaskästen, um die Waren hochwertiger und gesondert auszustellen. Doch auch dagegen ging Coty dem Bericht zufolge nun vor. Gerichte in Düsseldorf und Stuttgart gaben dem Parfum-Hersteller Recht, schreibt juve.de unter Berufung auf die Aktenzeichen. 

So dürfen Coty-Parfüme vorerst nicht mehr im Sortiment des Discounters auftauchen. Das gesamte Verkaufs-Umfeld in den Discountern passe, so das Urteil der Richter, nicht mit dem Verkauf von Luxusgütern zusammen. Ob Aldi gegen die Verfügungen in Berufung gehen wird, ist noch nicht bekannt.

Wütende Kundin fordert Entlassung von Lidl-Mitarbeiter - doch es kommt ganz anders

Eine Lidl-Kundin machte auf Facebook ihrem Ärger über eine Begegnung mit einem Mitarbeiter Luft.

Neben dieser Verfügung gibt es seit Anfang des Jahres einige weitere, interessante Neuerungen. Informieren Sie sich darüber: Aldi, Lidl und Co.: Diese Änderung sollten Verbraucher ab sofort kennen

Außerdem interessant für Aldi-Kunden: Aldi-Trick: Praktisch und einfach - Das hilft Ihnen beim Einkauf

Fieser Vorfall an der Kasse: Was ein Kunde bei Aldi Süd anprangert und wie der Discounter darauf reagiert, lesen Sie hier.

chd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rewe führt große Änderung an der Gemüsetheke ein
Die Bio-Gurke von Rewe zieht blank. Das grüne Gemüse verkauft der Supermarkt ab sofort nur noch unverhüllt - also ganz ohne Plastik.
Rewe führt große Änderung an der Gemüsetheke ein
Rückruf drastisch ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben
Ein Hersteller ruft eine ganze Charge seines Produktes zurück. Betroffen ist ein Lebensmittel, das man wohl in nahezu jeder Küche finden kann. Ein Weiteres kommt jetzt …
Rückruf drastisch ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben
Chinas Wachstum fällt auf historisches Tief
Der Handelskrieg mit den USA bremst Chinas Wirtschaft und legt Schwächen offen. Mit Konjunkturmaßnahmen stemmt sich Peking gegen den Abschwung. Wie schwer wird es …
Chinas Wachstum fällt auf historisches Tief
Aldi-Trick: Das hilft Kunden beim Einkauf
Aldi Nord und Süd machen es den Kunden nicht immer leicht. Doch jetzt gibt es einen Schlupfloch-Trick, der den Kunden mehr Service zugänglich macht.
Aldi-Trick: Das hilft Kunden beim Einkauf

Kommentare