Aldi: Neues Angebot für Handyverträge

- Mülheim - Der Discounter Aldi will im kommenden Jahr erneut Mobilfunkverträge in sein Angebot aufnehmen. Für 2006 seien neue Verkaufsaktionen geplant, teilte die Einzelhandelskette mit. Die erste Verkaufsphase sei ein "voller Erfolg" gewesen. Konkrete Verkaufszahlen nannte das Unternehmen nicht.

Aldi hatte in der vergangenen Woche den Vertrieb seines Mobilfunkangebotes gestoppt und eine Fortsetzung offen gelassen. Eine Neuauflage sei derzeit nicht geplant, hatte ein Sprecher des Netzbetreibers E-Plus gesagt. Nach seinen Angaben war der Verkaufsstopp geplant. Die Kunden von "Aldi Talk" können bei bestehenden Verträgen ihr Guthaben wieder aufladen. Der Discounter kooperiert bei seinem Mobilfunkangebot mit E-Plus als Netzbetreiber und Medion als Service-Partner.

Nach früheren Angaben aus Branchenkreisen haben alleine in der ersten Woche 60 000 Kunden einen Vertrag bei dem Discounter unterschrieben. In jeder der 4000 Aldi-Filialen wurden demnach im Schnitt täglich drei Mobilfunkverträge abgeschlossen. Medion und E-Plus äußern sich wie Aldi nicht zu den Absatzzahlen.

Aldi hatte mit dem Einstieg in das Handy-Geschäft die Mobilfunkpreise weiter unter Druck gesetzt. Der Tarif liegt mit 15 Cent pro Minute teilweise deutlich unter dem Niveau der Konkurrenz. Die Branchenführer T-Mobile und Vodafone hatten als Reaktion auf "Aldi Talk" ihre über das Internet buchbaren Tarife zum Teil massiv gesenkt. In den kommenden Monaten will Lidl ebenfalls Mobilfunkverträge anbieten und dabei die Preise von Aldi unterbieten. Bereits gestartet ist der Einzelhändler Plus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Berlin (dpa) - Für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin gibt oder gab es offenbar deutlich mehr Interessenten als bisher bekannt.
Bericht: Mehr als zehn Interessenten für Air Berlin
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft
Die schnelle Vermessung des Läufers für den Wunsch-Schuh: In einer Fabrik in Ansbach nimmt die Vision von Adidas allmählich Formen an - dank Robotik und innovativen …
Adidas arbeitet am Schuh der Zukunft
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Kalte Nächte im April - Apfelbauern in den wichtigen Anbaugebieten am Bodensee und im Alten Land erwarten deswegen nun massive Schäden. Die Landwirte rechnen mit einer …
Apfelbauern rechnen mit deutlich geringerer Ernte
Trotz Warnungen: Türkei als Last-Minute-Ziel gefragt
Vor einem Monat verschärfte die Bundesregierung ihren Kurs gegenüber der Türkei. Privatreisende rief Außenminister Gabriel zu erhöhter Vorsicht auf. Doch bisher …
Trotz Warnungen: Türkei als Last-Minute-Ziel gefragt

Kommentare