+
Ein Screenshot aus dem Video - mit dem „Dude“ aus „The Big Lebowski“.

Discounter neu bei Instagram

Aldi nimmt Social-Media-Trends auf den Arm - und integriert eine Kult-Figur

Aldi Nord macht sich in einem Werbespot auf Instagram über die größten Social-Media-Trends der letzten Jahre lustig. Wer genau hinsieht, entdeckt einen alten Bekannten.

München - Aldi Nord ist neu auf Instagram und haut gleich einen 60-Sekunden-Werbespot raus, in dem die größten Social-Media-Trends aufs Korn genommen werden. 

In dem Clip schiebt ein Kunde seinen Einkaufswagen durch den Supermarkt und wird immer wieder von den Mitarbeitern überrascht, die verschiedene Internet-Trends wie den Harlem Shake oder die Ice Bucket Challenge präsentieren. Der Kunde wirft ihnen lediglich ein gelangweiltes „Gab‘s schon“ hin. Der Clip stammt von der Agentur Territory Webguerillas, die zum Verlag Gruner+Jahr gehört.

Neben den Figuren, die ganz offensichtlich auftauchen, gibt es eine weitere zu entdecken: Wer genau aufpasst, dem fällt auch auf, dass die Figur „Dude“ aus dem Coen-Brothers-Film „The Big Lebowski“ immer wieder zu sehen ist. Er schleicht in typischer Manier im Bademantel durch den Laden und kauft Milch. 

Neuer Social-Media-Star von Aldi?

Zu einem Cliffhanger kommt es am Ende - mit etwas, was es anscheinend noch nicht gibt, und zwar Oma Ehrlich. Die soll ab dem 09.09.2018 jede Woche neue Rezepte, Lifehacks und „satte Sprüche aus dem Pott“ zum Besten geben. Aldi prophezeit, das werde „größer als River Cola“.

Aldi bewies in der Vergangenheit öfter Humor auf Social-Media-Plattformen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Ein Facebook-User ist angewidert: Aldi-Mitarbeiter scheuchten eine Obdachlose vom Gelände und werden ausfallend. Jetzt erklärt sich das Unternehmen. 
Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden
Alle beklagen den Fachkräftemangel, gleichzeitig brauchen auch die Autobauer im digitalen Wandel der Branche immer mehr Software-Experten. Was also tun? Volkswagen nimmt …
Volkswagen will ab 2019 Software-Entwickler selbst ausbilden
E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
Rauchen ist krebserregend, soviel ist klar. Wohl auch deshalb scheint es sinnvoll, wenn Kettenraucher auf die weniger schädlichen E-Zigaretten umsteigen. Der Markt …
E-Zigaretten boomen weiter - Tabakverkäufe stabil
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“
Paukenschlag bei Ryanair: Chef Michael O‘Leary spekuliert öffentlich über ein Ende seiner Amtszeit. In einem Interview stichelt er außerdem gegen die Gewerkschaften. 
„Was wäre, wenn ich tragisch sterbe?“

Kommentare