+
Aldi Nord.

Bitte nicht essen

Rückruf-Aktion bei Aldi: Salmonellen in Zwiebelmettwurst 

Rheda-Wiedenbrück - Der Wurstproduzent Tillman's Convenience hat eine in einigen Regionen bei Aldi Nord vertriebene Zwiebelmettwurst zurückgerufen.

Im Rahmen einer Kontrolle seien in einer Probe Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die Firma am Mittwoch mit. Betroffen sei die 200-Gramm-Packung „Tillman's. Frische Zwiebelmettwurst“. Vor dem Verzehr des Produktes mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016 werde gewarnt.

Produkte mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel von Tillman's seien nicht betroffen. Verbraucher könnten die betroffene Wurst in den Aldi-Filialen zurückgegeben oder gegen Erstattung der Portokosten und des Kaufpreises an den Hersteller zurückschicken.

Video: Aldi eröffnet "Filiale der Zukunft" in Unterhaching bei München

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Oberhausen - Der milliardenschwere Ausbau der Bahnstrecke vom Ruhrgebiet in Richtung der niederländischen Nordseehäfen hat mit dem ersten Spatenstich in Oberhausen …
Milliarden-Bahnprojekt am Niederrhein gestartet
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
Davos - US-Präsident Trump will die Wirtschaft der USA mit Strafzöllen abschotten und Freihandelsabkommen aufkündigen. Die deutsche Wirtschaft sieht darin ein …
Wirtschaft warnt Trump vor neuen Handelsbarrieren
tz-Leser: Die Krankenkasse will 2500 Euro von mir
München - 2500 Euro sollte ein Leser der tz an seine Krankenkasse zahlen - er wusste nicht, warum. Der Bürgeranwalt konnte dem Mann aber helfen.
tz-Leser: Die Krankenkasse will 2500 Euro von mir
Experte im Interview: Was bedeutet Trump für den Finanzmarkt?
München - Donald Trump hat auch die Finanzwelt auf den Kopf gestellt. Welche Auswirkungen könnte sein Kurs als Präsident für Unternehmen und den Anleger haben? Ein …
Experte im Interview: Was bedeutet Trump für den Finanzmarkt?

Kommentare