+
Der Preiskampf im deutschen Einzelhandel gewinnt weiter an Schärfe. Discount-Marktführer Aldi senkte am Donnerstag erneut die Preise für 13 Produkte vom Wein bis zur Bratwurst.

Aldi & Penny: Die Preise purzeln

Düsseldorf - Der Preiskampf im deutschen Einzelhandel gewinnt weiter an Schärfe. Discount-Marktführer Aldi senkte am Donnerstag erneut die Preise für 13 Produkte vom Wein bis zur Bratwurst.

Die Preisabstriche lagen bei bis zu 17 Prozent. Der Preisrutsch dürfte auf den gesamten deutschen Lebensmittelhandel ausstrahlen. Denn Aldi gilt in der Branche als Preisführer, an dem sich alle anderen Unternehmen orientieren. Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler Rewe kündigte bereits an, die Preissenkungen nachzuvollziehen.

Auch der zur Rewe-Gruppe gehörende Discounter Penny senkte die Preise für mehrere Artikel aus dem Grill- und Sommersaisonsortiment. Das Preiskarussell im Einzelhandel dreht sich damit immer schneller. Denn es ist erst zwei Wochen her, dass die Discounter zum letzten Mal den Rotstift ansetzten.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Heilbronn - Auf Gewalt und Aggressionen treffen Bahn-Mitarbeiter bei ihrer Arbeit fast jeden Tag. Oft liegt es an alkoholisierten Fahrgästen. Die Gewerkschaft der …
Lokführergewerkschaft will Alkoholverbot in Bordrestaurants
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Im Februar herrscht auf dem Arbeitsmarkt in der Regel Winterpause - Experten rechnen diesmal allenfalls mit einem leichten Rückgang der Erwerbslosenzahl. Im …
Volkswirte: Arbeitsmarkt trotz Risiken vorerst stabil
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Bangladesch hat zuletzt viele Fortschritte bei der Sicherheit seiner Textilarbeiter gemacht. Auf einem Gipfel sollten sie diskutiert werden. Doch ein anderer Konflikt …
Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada
Bad Vilbel - Um Stada ringen derzeit drei Finanzinvestoren. Schon in wenigen Tagen könnte sich entscheiden, ob der Arzneimittelhersteller eigenständig bleibt. …
Arbeiternehmervertreter in Sorge um Jobs bei Stada

Kommentare