Kunststoff in der Nachspeise

Aldi ruft Grieß-Desserts zurück

Berlin - Wegen kleiner Kunststoffteile im Grieß-Dessert rufen die Discounter-Ketten Aldi Nord und Aldi Süd Packungen der Marken "Ursi" und "Desira" zurück.

Bei Waren mit Mindesthaltbarkeitsdaten vor dem 19. Oktober könne nicht ausgeschlossen werden, dass aufgrund einer technischen Störung Kunststoffteile in einzelne Becher gelangt seien, teilten der Hersteller und Aldi am Mittwoch mit.

"Im Sinne der Sicherheit und Gesundheit" sollten Kunden die Produkte nicht essen, erklärte Aldi Süd. Betroffen sind bei Aldi Nord alle Sorten von "Ursi Grieß Knixx" zu 175 Gramm. Bei Aldi Süd sind es alle Sorten von "Desira Grießdessert".

Zusätzlich ruft der Hersteller, die TMA Handelsgesellschaft, bestimmte Tagesproduktionen seiner Marke "Sachsenmilch" zurück, nämlich die Joghurts "Zetti" und "Wurzener" sowie "Unser Grieß-Dessert" und "Unsere Rote Grütze Himbeergeschmack". Die betroffenen Mindesthaltbarkeitsdaten liegen hier zwischen dem 12. September und dem 22. Oktober.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
Im nächsten Frühjahr will Großbritannien die EU verlassen. Doch die Verhandlungen zwischen London und Brüssel sind zäh. Viele Unternehmen wissen nicht, was auf sie …
BMW warnt eindringlich vor Brexit-Folgen
Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Schock für den Mode-Riesen Primark! Eine Große Studie einer Mediengruppe aus Frankfurt enthüllt ein vernichtendes Detail über Modekette. Alle Infos hier. 
Schock für Primark: Neue Studie enthüllt vernichtendes Detail über Modekette
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
Ein Skandal kann den Ruf eines Unternehmens ruinieren - und im Extremfall die Existenz kosten. Die Angst vor dem Shitstorm steigt in den Chefetagen weltweit. Doch wo ein …
Der Trend geht zur Shitstorm-Versicherung für Unternehmen
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern
Niedersachsens Ministerpräsident und VW-Aufsichtsratsmitglied Stephan Weil (SPD) rechnet damit, dass Volkswagen noch lange mit dem Abgas-Skandal zu tun haben wird.
VW-Aufsichtsrat Weil: So lange wird die Diesel-Krise noch dauern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.