„Gehen ganz bewusst einen Schritt weiter“

Revolution an der Aldi-Kasse - Kunden müssen sich umstellen

  • schließen

Aldi plant eine revolutionäre Neuerung. Fast alle Kunden müssen ihr Verhalten an der Kasse dann umstellen.

Essen/Mülheim a.d.R. - Wie express.de berichtet, wird es sowohl bei Aldi Süd als auch bei Aldi Nord in Zukunft keine Einwegtüten - ob aus Plastik oder aus Papier - mehr geben. „Wir gehen ganz bewusst einen Schritt weiter und verzichten nicht nur auf umweltbelastende Plastik-Wegwerftüten, sondern auch auf die vielerorts gängigen Papiervarianten“, wird Philipp Skorning, Group Buying Director für Qualitätswesen und Corporate Responsibility bei Aldi Süd, zitiert.

Nach der Umstellung soll es bei Aldi nur noch Mehrwegtaschen geben. Das Unternehmen will dazu, so der Bericht, eine langlebige, größtenteils aus Recycling-Material produzierte Tragetasche ins Sortiment aufnehmen. Diese soll es bereits ab Oktober diesen Jahres bei Aldi Süd in der Region München und bei Aldi Nord im Bereich Berlin geben. Die Umstellung auf plastik- und papierfreie Taschen soll bis Oktober 2018 abgeschlossen sein.

Um die Kunden bereits jetzt auf die schrittweise Abschaffung einzustellen, wird die Plastiktüte statt zehn bzw. 15 Cent in Zukunft 20 Cent kosten.

Aldi plant in diesem Jahr noch weitere weitreichende Veränderungen. So will der Discounter massiv in den USA investieren. Auch gegen Pfandbetrüger will das Unternehmen weiter mit technischen Veränderungen vorgehen. In der Vergangenheit war Aldi immer wieder Kritik und Häme ausgesetzt. So verbreitete sich beispielsweise ein gefälschtes Prospekt, auf dem Waffen zur Selbstverteidigung angepriesen wurden

sta

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare