Was steckt dahinter?

Aldi, Nivea, Google und Co.: Was die Markennamen wirklich bedeuten

Markennamen sind in aller Munde und prangen von jeder Plakatwand. Man assoziert Produkte mit ihnen. Aber was bedeuten sie eigentlich?

Manche Markennamen haben das Produkt im Namen: bei Volkswagen etwa handelt es sich um den Hersteller eines Wagens. Aber wieso heißt Audi Audi? Und Google? Jeder benutzt das Wort und das Produkt jeden Tag - aber woher kommt der seltsame Name? Die Liste solcher Fragen ist lang.

Wir haben Antworten gefunden. 

1. Nivea 

Die Fettcreme in der blauen Dose kennt jeder. Ihr Name leitet sich vom lateinischen Wort „niveus“ ab, was schneeweiß bedeutet. 

niveus, nivea, niveum: ein dekliniertes Adjektiv aus dem Lateinischen gibt der Creme ihren Namen. 

2. BiFi

BiFi liest sich so, wie sich das englische Wort „beefy“ spricht. Das wiederum bedeutet „fleischig“ (von „beef“ = „Rind“). Fleischig sind die Stäbe ja allemal. 

Bei „Bifi“ handelt es sich um die eingedeutscht Form des englischen Worts „beefy“. 

Auch interessant: Scharfe Metallstücke in Produkten? Verschiedene Quarkmarken zurückgerufen

3. Audi

Auch bei Audi findet sich die Wurzel im Lateinischen: Firmengründer August Horch übersetzte seinen Nachnamen kurzerhand ins Lateinische: heraus kam „Audi“ (von „audire“ = „hören“). 

Audi ist schlicht und einfach die lateinische Übersetzung von „Horch!“ 

4. Persil

Der Name Persil gibt Aufschluss darüber, was in dem Waschmittel unter anderem enthalten ist: Perborate (Bleichmittel) und Silikate (Salze). 

Persil - das Waschmittel besteht unter anderem aus Perboraten und Silikaten. 

5. Obi

Hinter dem Wörtchen Obi verbirgt sich erstaunlicherweise die Lautschrift der französischen Aussprache des Wortes „Hobby“. Streng genommen dürfte man das „O“ in Obi also nicht allzu langziehen. 

Auch wenn man es nicht auf den ersten Blick sieht: der Name Obi ist französisch inspiriert.  

6. Coca Cola

Ähnlich wie Persil hat auch die Coca Cola ihren Namen aufgrund ihrer Inhaltsstoffe. Diese waren bei Erfindung des Getränks Kokablätter und Kolanüsse. Heute ist das Rezept streng geheim - der Name weltberühmt. 

Coca Cola - einst ein Getränk aus Kokablättern und Kolanüssen. 

7. Starbucks

In dem Roman Moby-Dick von Herman Melville gibt es eine Figur namens Starbuck. Nach diesem Schiffsoffizier ist die Kaffeehaus-Kette Starbucks benannt. 

Der Name Starbucks geht auf eine Romanfigur zurück - aus „Moby-Dick“!

8. Google

Google - fast jeder benutzt die Maschine täglich. 

Eine Eins mit einhundert Nullen dahinter heißt auf Deutsch zehn Sexdezilliarden. Im Englischen gibt es ein anderes Wort dafür: Googol. Davon leitet sich der Name der berühmtesten Internet-Suchmaschine der Welt ab. 

9. Lego

Der Spielwarenhersteller Lego ist ein dänisches Unternehmen. Sein Name leitet sich von der dänischen Aufforderung „leg godt“ ab, was auf Deutsch „Spiele gut“ bedeutet.

Der Name Lego geht auf eine dänische Aufforderung zum Spielen zurück.

10. Rewe

Der Firmenname Rewe klingt deutlich weniger sperrig als die Bezeichnung, deren Abkürzung er ist: Revisionsverband der Westkaufgenossenschaft“.

Wer bei Rewe einkauft, kauft beim Revisionsverband der Westkaufgenossenschaft

11. Ray-Ban

Sinnigerweise heißt der Firmenname des Sonnebrillenherstellers Ray-Ban auf Deutsch übersetzt nichts anderes als (Sonnen-)Strahlen-Verbot. 

12. Aral

Die Logik hinter dem Markennamen Aral ist dieselbe wie bei Persil - es geht um Inhaltsstoffe. Jedoch enthalten das Waschmittel und der Kraftstoff nicht dieselben Zutaten: bei Aral handelt es sich um Aromate (Benzol) und Aliphate (Benzin). 

Der Name Aral geht auf chemische Inhaltsstoffe zurück. 

13. Aldi

Die Erfolgsgeschichte der Firma Aldi begann mit einem kleinen Tante-Emma-Laden in Essen - betrieben von Familie Albrecht. Später wurde aus dem Familiennamen Albrecht und dem Wort „Diskont“ der Firmenname Aldi. 

Auch interessant: Macho-Alarm: Mann beschwert sich über lange Wartezeiten - So souverän reagiert Aldi

Aldi - Unternehmen der Familie Albrecht aus Essen im Ruhrgebiet. 

Lesen Sie auch: Rückrufaktion bei Aldi Süd: Große Gefahr für Allergiker bei diesen Produkten

Auch interessant: Brandgefahr! Aldi Süd startet Rückrufaktion in ganz Deutschland

14. Lidl

Der Firmenname Lidl hat eine weniger überraschende Herkunft: schon seit 1858 gab es in Heilbronn die „Specerei- und Südfrüchten-Handlung (en gros & en détail)“ von A. Lidl & Cie., aus der sich der heutige Discounter entwickelte. Der Name Lidl blieb. 

Lidl war schon der Name der Vorgängerunternehmen des heutigen Discount-Riesen. 

  Lesen Sie auch: Kampf gegen Aldi, Lidl und Co.: So rüsten Edeka und Rewe auf

15. Edeka 

Auch die Geschichte von EDEKA geht zurück bis ins 19. Jahrhundert. Damals entstand im Kaiserreich die Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin - kurz E. d. K. 

Kaum zu glauben: das „K“ in EDEKA steht für „Kolonialwarenhändler“.

16. IBM

Den Namen IBM gibt es zwar schon seit 1924, er trifft auf das Unternehmen aber heute noch zu: „International Business Machines“ - IBMs Computer findet man in aller Welt.

IBM heißt einfach: International Business Machines.

17. H&M

H&M steht für Hennes & Mauritz. Am Anfang hieß das Bekleidungsgeschäft nur Hennes (“hennes“ ist schwedisch und heißt „für sie“), weil es nur Damenbekleidung führte. Als es den Herrenausstatter Mauritz Widforss übernahm, wurde der Name zu „Hennes & Mauritz“. 

H&M - die roten Lettern stehen für „Hennes & Mauritz“.

Rubriklistenbild: © dpa / Christian Charisius

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Berlin (dpa) - Der Panzerbauer Krauss-Maffei-Wegmann rechnet angesichts der wachsenden Zahl von Auslandseinsätzen und neuer Spannungen mit Russland mit Rüstungsaufträgen …
KMW-Chef: Milliarden-Geschäft mit Panzern und Artillerie
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
Der Monsanto-Kauf durch Bayer rückt näher. Für den 62,5 Milliarden Euro teuren Deal gibt es von den Kartellbehörden strenge Auflagen, die der Konzern nun nach und nach …
Monsanto-Deal: Bayer verkauft weitere Geschäfte an BASF
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Die Anzahl der Frontex-Mitarbeiter soll mehr als verfünffacht werden. Das will die EU-Kommission in den nächsten Haushaltsplanungen vorschlagen.
EU-Kommission will Anzahl der Grenzschützer mehr als verfünffachen
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma
Der französische Konzern mit Marken wie Gucci und Brioni will zum reinen Luxus-Player werden. Die Sportmarke Puma passt da nicht mehr ins Profil.
Kering besiegelt weitgehenden Ausstieg bei Puma

Kommentare