+
ALDI SÜD führt Bargeldauszahlung ein.

Discounter zieht nach

Spektakuläre Neuerung: Das ändert sich bei Aldi Süd

Mülheim an der Ruhr - Aldi Süd führt eine spektakuläre Neuerung ein. Das wird viele Kunden freuen.

Wer künftig bei Aldi Süd einkauft, kann auch Bargeld abheben. Die Funktion, die unter anderem bei der Supermarkt-Kette Rewe schon möglich ist, wird demnächst eingeführt. 

Das meldet die Bild-Zeitung und zitiert Martin Lange, Leiter der Nationalen IT bei Aldi: „Bei Aldi Süd gehen täglich viele Menschen ein und aus – der Anspruch des Unternehmens ist es daher, auf einfache Prozesse zu setzen und den Kunden, wo immer möglich, eine Zeitersparnis zu bieten“, sagte Lange. „Vor diesem Hintergrund ist bei uns auch die Entscheidung gefallen, die Bargeldauszahlung einzuführen.“

Und so wird es ablaufen: Vor dem Bezahlen sagt der Kunde, wie viel er abheben möchte. Dann gibt er seine PIN ein und erhält den Betrag bar. Aldi Süd akzeptiert Debitkarten aller Banken. Mit Kreditkarten geht das nicht. Doch es gibt ein Limit: Bis zu 200 Euro können sich Kunden an der Kasse holen.

sap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Lufthansa hat sich begehrte Teile des insolventen Konkurrenten gesichert - mit Rückenwind vom Bund. Doch nun gibt es in der Regierung auch Erwartungen.
Air Berlin: Bund will mehr soziales Engagement der Lufthansa sehen
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten
Auch in Bayerns Städten fehlt immer häufiger der Laden um die Ecke, um sich schnell Butter oder Milch zu kaufen. Doch es könnte ein neues Geschäftsmodell geben.
Wenn Tante Emma fehlt: Ladenmangel auch in Bayerns Innenstädten

Kommentare