+
ALDI SÜD führt Bargeldauszahlung ein.

Discounter zieht nach

Spektakuläre Neuerung: Das ändert sich bei Aldi Süd

Mülheim an der Ruhr - Aldi Süd führt eine spektakuläre Neuerung ein. Das wird viele Kunden freuen.

Wer künftig bei Aldi Süd einkauft, kann auch Bargeld abheben. Die Funktion, die unter anderem bei der Supermarkt-Kette Rewe schon möglich ist, wird demnächst eingeführt. 

Das meldet die Bild-Zeitung und zitiert Martin Lange, Leiter der Nationalen IT bei Aldi: „Bei Aldi Süd gehen täglich viele Menschen ein und aus – der Anspruch des Unternehmens ist es daher, auf einfache Prozesse zu setzen und den Kunden, wo immer möglich, eine Zeitersparnis zu bieten“, sagte Lange. „Vor diesem Hintergrund ist bei uns auch die Entscheidung gefallen, die Bargeldauszahlung einzuführen.“

Und so wird es ablaufen: Vor dem Bezahlen sagt der Kunde, wie viel er abheben möchte. Dann gibt er seine PIN ein und erhält den Betrag bar. Aldi Süd akzeptiert Debitkarten aller Banken. Mit Kreditkarten geht das nicht. Doch es gibt ein Limit: Bis zu 200 Euro können sich Kunden an der Kasse holen.

sap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an
Brüssel (dpa) - Das hoch verschuldete Griechenland kann absehbar mit frischen Hilfsmilliarden der internationalen Geldgeber rechnen.
Euro-Finanzminister peilen weitere Milliarden für Athen an
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr - das zeigen Daten des Internationalen Währungsfonds. Doch die Experten warnen auch vor Selbstzufriedenheit: Die …
Die Nachfrage steigt, Steuern sinken
Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen
Wien (dpa) - Die Schlussrunde im Bieterrennen um die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki hat begonnen. Der Gläubigerausschuss traf sich nach Angaben der österreichischen …
Finale Runde im Bieterrennen um Fluglinie Niki hat begonnen
Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss
Im Tarifstreit der Metallindustrie steht eine entscheidende Woche bevor - die Augen richten sich auf Baden-Württemberg. Derzeit sind die Fronten verhärtet, sogar ein …
Ohne Arbeitsverkürzung kein Tarifabschluss

Kommentare