+
Der Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel hat den Umsatz der Discount-Riesen Aldi nach Berechnungen der Marktforschungsgesellschaft GfK sinken lassen.

Aldi-Umsatz um 4,7 Prozent gesunken

Düsseldorf - Der Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel hat den Umsatz der Discount-Riesen Aldi nach Berechnungen der Marktforschungsgesellschaft GfK sinken lassen.

Wie die “Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf die Zahlen schreibt, sank der Aldi-Umsatz seit Jahresbeginn um etwa 4,7 Prozent. Im Oktober habe das Minus 4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr betragen. Bei Lidl gingen demnach die Umsätze im Oktober nur um 0,9 Prozent und seit Jahresbeginn um 0,4 Prozent zurück.

Damit werde Aldi in diesem Jahr Marktanteile verlieren, zitierte das Blatt die GfK-Experten, die für ihre Analysen jeden Monat Einkaufbons von 30.000 Konsumenten auswerten.

ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Apple wird als Ergebnis der US-Steuerreform eine Summe von 38 Milliarden Dollar (31 Milliarden Euro) auf im Ausland angesammelte Gewinne an den US-Fiskus zahlen.
Apple zahlt US-Steuer von 38 Milliarden Dollar auf Auslandsvermögen
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust

Kommentare