+
Alexander Dobrindt (r.) will kostenloses W-LAN nicht nur in ICE-Zügen, sondern auch im Regionalverkehr (auf dem Bild mit Rüdiger Grube, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG).

In Zügen und S-Bahnen

Dobrindt will kostenloses W-LAN für Pendler

  • schließen

München - Im Regionalzug und in der S-Bahn schnell E-Mails abrufen oder auf Nachrichtenseiten checken, was auf der Welt los ist: Viele Pendler wünschen sich das auf dem Weg zur Arbeit. Verkehrsminister Alexander Dobrindt geht noch einen Schritt weiter: Er fordert kostenloses W-LAN für Pendler.

Oft ist es das Funkloch: kein Empfang, kein Netz - so etwas oder etwas ähnliches zeigt das Smartphone nicht selten Pendlern an, die im Regionalzug der Deutschen Bahn oder in der S-Bahn ins Internet gehen wollen. Schnelles Internet soll es deswegen vor allem im Pendlerverkehr geben - diese Forderung gibt es schon länger. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat sich nun dafür ausgesprochen, dass die Internetnutzung für Pendler kostenlos sein soll. Er fordert von allen "Ländern bei allen künftigen Ausschreibungen im Regionalverkehr ein W-LAN-Angebot". Das berichtet sueddeutsche.de.

Alexander Dobrindt: "Bahn ist Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters"

Für Alexander Dobrindt ist die Bahn das "Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters": Er glaubt, dass Zugfahren in den Abteilen der Deutschen Bahn nur dann weiterhin für Pendler in Frage kommt, wenn sie auch schon auf dem Weg zur Arbeit die Möglichkeit haben, sich auf allen möglichen Kanälen im Internet zu informieren. In der ersten Klasse in ICE-Zügen geht das jetzt schon - doch im Nah- und Regionalverkehr und in den S-Bahn-Zügen sei es nun auch an der Zeit, sagt Alexander Dobrindt. Schließlich würden dort die meisten Fahrgäste transportiert.

Der Bundesverkehrsminister hat sich auch in der Vergangenheit immer wieder für kostenloses W-LAN eingesetzt. Auch in Behörden in ganz Deutschland sollen die Menschen zukünftig frei auf das Internet zugreifen können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Die EU-Kommission will die Risiken des Zusammenschlusses für den Wettbewerb in der Agrarchemie genauer unter die Lupe nehmen. Bayer reagiert darauf gelassen. Der Konzern …
Brüssel prüft Monsanto-Übernahme durch Bayer genauer
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der europäischen Hauptachse Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept …
Rheintalbahn soll am 7. Oktober wieder freigegeben werden
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der Computerspielemesse Gamescom der Branche eine stärkere staatliche Förderung in Aussicht gestellt.
Merkel will Spiele-Entwickler mit mehr Geld fördern
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen
Die Experten von Finanztest nahmen 231 Gehalts- und Girokonten von 104 Banken unter die Lupe. Einige Geldinstitute zocken bei den Gebühren so richtig ab. Dann ist die …
Bei mehr als 60 Euro Gebühren fürs Konto die Notbremse ziehen

Kommentare