Alitalia streikt gegen Management

- Rom - Wegen eines Streiks der Alitalia-Belegschaft sind am Donnerstag nach Gewerkschaftsangaben mindestens 130 Flüge der italienischen Airline gestrichen worden. Die Alitalia-Führung hatte ursprünglich angekündigt, dass 74 Maschinen am Boden bleiben würden. Während die Flugbegleiter 24 Stunden streikten, entschlossen sich kurzfristig auch die Piloten und andere Mitarbeiter der Fluggesellschaft, die Arbeit von 10.00 bis 18.00 Uhr niederzulegen.

Besonders betroffen seien die Verbindungen zwischen Rom und Mailand gewesen, die hauptsächlich von Geschäftsleuten benutzt werden. Die Arbeitnehmervertretung SULT entschuldigte sich bei den Passagieren und bat um Verständnis. Viele Fluggäste hatten den Aufruf der Gewerkschaft beachtet und kamen gar nicht zum Flughafen. Die Abfertigungsschalter seien leer gewesen, zahlreiche Passagiere versuchten, auf andere Airlines umzubuchen, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Die Alitalia-Belegschaft will mit dem Streik gegen die geplanten massiven Stellenkürzungen der krisengeschüttelten Gesellschaft protestieren. "Wir sind gezwungen, diese Aktion durchzuführen: Leider ist dies die Konsequenz aus der Unfähigkeit der Unternehmensspitze, das Personal effizient zu führen", hatte die SULT zuvor mitgeteilt. Gewerkschaften und Mitarbeiter fordern für die Fluglinie einen neuen Sanierungsplan, "der ihr eine Zukunft ermöglicht", hieß es.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare