Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt

Karlsruhe erlaubt G20-Protestcamp - aber stark eingeschränkt
+

Allianz-Chefvolkswirt nach EZB-Maßnahmen optimistisch für Eurozone

München - Der Chefvolkswirt der Allianz, Michael Heise, sieht die Eurozone nach den jüngsten Liquiditätshilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) für den Bankensektor auf einem guten Weg.

Lesen Sie dazu:

Bescherung für die Banken kurz vor Weihnachten

“Die großzügige Liquiditätsversorgung der EZB kann dazu beitragen, die systemischen Risiken im Bankensektor deutlich zu vermindern“, sagte Heise der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch. “Es ist absolut richtig, dass die Notenbank die Schleusen öffnet.“ So könne den Märkten die Angst vor Liquiditätsengpässen genommen werden. Die EZB hatte am Mittwoch den Banken 489,2 Milliarden Euro für drei Jahre zugeteilt. “Entscheidend für die Stabilisierung des Bankensektors ist jedoch die Lösung der Schuldenkrise der Eurozone und hier sind die Regierungen gefordert“, sagte Heise.

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder …
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
BMW und Audi wollen Hunderttausende Diesel umrüsten
Fast sechs Millionen Euro-5-Diesel sind in Deutschland unterwegs. Auf Druck der bayerischen Landesregierung erklären sich BMW und Audi nun bereit, Hunderttausende Autos …
BMW und Audi wollen Hunderttausende Diesel umrüsten

Kommentare