Allianz: Gegengutachten vom Betriebsrat

- München - Im Kampf um die Arbeitsplätze beim Versicherungskonzern Allianz will der Gesamtbetriebsrat mit Hilfe von Unternehmensberatern Gegenvorschläge erarbeiten. Ziel sei es, möglichst viele Arbeitsplätze und Standorte zu erhalten, sagte der Allianz-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Lutz Steinhardt. Ein erstes Treffen mit den Unternehmensberatern sei für morgen geplant. Ein Allianz-Sprecher erklärte dazu, man werde sich das geplante Gegengutachten ansehen und es prüfen.

Steinhardt forderte, möglichst ganz auf Standortschließungen zu verzichten und den Stellenabbau so sozialverträglich wie möglich zu gestalten. Nähere Informationen zu möglichen Alternativen zum Abbau von 7500 Stellen im Konzern wollte der Betriebsrat zunächst nicht geben. Erst müsse der Allianz-Vorstand die Arbeitnehmervertretung über die Details der geplanten Maßnahmen informieren, forderte Steinhardt. "Erst dann wird es uns möglich sein, Gegenkonzepte zu entwickeln." Bei einem Gespräch mit Vorstandsmitgliedern sei der Betriebsrat nur mit "rudimentären Informationen" versorgt worden.

Deutschlands größter Versicherer hatte vor kurzem angekündigt, bei einem Konzernumbau im deutschen Versicherungsgeschäft rund 5000 Vollzeitstellen und bei der Tochter Dresdner Bank noch einmal weitere knapp 2500 Stellen streichen zu wollen. Der Betriebsrat warnte deshalb vor einem großen Imageschaden für das Unternehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Frankfurt/Main (dpa) - Der Online-Portalbetreiber Scout24 übernimmt das Finanzportal Finanzcheck.de. Der Kaufpreis beläuft sich auf 285 Millionen Euro, wie der …
Scout24 übernimmt Finanzcheck.de
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Jeder Einkauf im Discounter endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer eigentlich behandelt? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin hat nun Auskunft gegeben.
Münchner Aldi-Mitarbeiterin packt aus: So hart ist die Arbeit an der Kasse
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag nach einem lange richtungslosen Verlauf im späten Handel deutlich angezogen. Als Kursstützen sah Analyst Michael Hewson …
Dax legt im späten Handel deutlich zu und schließt im Plus
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen
Nach Angaben aus Paris wird es keine Ausnahmen für deutsche und andere europäische Unternehmen von den US-Sanktionen gegen den Iran geben
Paris: USA verweigern Ausnahmen von Iran-Sanktionen für EU-Unternehmen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.