Allianz warnt vor Rückkehr zur D-Mark

München - Eine Rückkehr zur D-Mark würde Deutschland nach Angaben des Versicherers Allianz Wohlstand und Arbeitsplätze kosten.

Die Folge wäre “ein weitaus stärkerer Schock als die Lehman Krise“, warnte Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise in der Tageszeitung “Die Welt“ (Montag). Die Aufwertung von bis zu 20 Prozent würde deutsche Produkte im Ausland verteuern und den Export um bis zu 20 Prozent senken. Unternehmen würden ihre Standortentscheidungen überdenken, die Schließung von Produktionsstätten könnte die deutsche Wirtschaft erheblich belasten. Vier bis fünf Jahre nach dem Ende der Währungsunion wären Produktionsverluste von bis zu 25 Prozent im Vergleich zu einer normalen Wirtschaftsentwicklung wahrscheinlich, warnte Europas größte Versicherung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nissan-Werk in Barcelona vor dem Aus
Nissan steckt in der größten Krise seit dem Lehmann-Schock. Erstmals schreibt der Autobauer wieder tiefrote Zahlen. Nun will der Konzern seine Strategie ändern. Der …
Nissan-Werk in Barcelona vor dem Aus
Easyjet will 30 Prozent der Stellen streichen
Luton (dpa) - Der britische Billigflieger Easyjet will wegen der Corona-Krise bis zu 30 Prozent seiner Arbeitsplätze streichen. Auch die Flugzeugflotte soll zunächst …
Easyjet will 30 Prozent der Stellen streichen
Aktienindex Dax setzt seine Erholung fort
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax legt weiter zu. Allerdings kam er gegen Mittag mit plus 0,59 Prozent auf 11.726,11 Zähler nicht mehr ganz an sein zuvor erreichtes …
Aktienindex Dax setzt seine Erholung fort
Ifo-Institut: Einbruch wird gravierender als bei Finanzkrise
Regelmäßig befragt das Münchner Ifo-Institut Unternehmen zu Geschäftslage und Aussichten. Die aktuelle Prognose lässt für 2020 wenig Gutes erwarten.
Ifo-Institut: Einbruch wird gravierender als bei Finanzkrise

Kommentare