Allianz-Konzern sieht sich auf gutem Kurs

- München - Der Versicherungskonzern Allianz sieht sich nach einem kräftigen Gewinnschub im ersten Quartal für 2005 auf dem richtigen Kurs. "Die Ampel steht auf Grün. Wir sind auf gutem Weg, die für die einzelnen Sparten gesetzten Ziele zu erreichen", sagte Vorstandsmitglied Helmut Perlet in München. Der operative Gewinn stieg in den ersten drei Monaten um knapp die Hälfte auf 1,83 Milliarden Euro.

<P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Unter dem Strich verdiente die größte deutsche Versicherung 1,184 Milliarden Euro - im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 617 Millionen Euro ein Plus von 92 Prozent. Bereinigt um den Wegfall der planmäßigen Goodwill-Abschreibung, die nach dem seit 2005 angewandten Bilanzierungsstandard IFRS nicht mehr anfällt, sei der Gewinn um ein Drittel gestiegen.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Für das Gesamtjahr rechnet Perlet mit einem Überschuss von mehr als 3,5 Milliarden Euro. Eine exakte Prognose wollte er nicht abgeben: "Ich wäre aber enttäuscht, wenn es nur 3,5 Milliarden Euro wären." 2004 hatte die Allianz bereinigt um seit diesem Jahr geltende Bilanzierungsregeln 3,1 Milliarden Euro verdient.</P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Wichtigster Ertragsbringer des Konzerns bleibt das Schaden- und Unfallgeschäft, das mit 1,004 (Vorjahr: 0,497) Milliarden Euro rund 55 Prozent zum operativen Gewinn des Konzerns beisteuerte. </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt"> </P><P class=MsoNormal style="MARGIN: 0cm 0cm 0pt">Die 2001 gekaufte Dresdner Bank ist nach Aussage von Perlet auf dem Weg, im laufenden Jahr ihre Kapitalkosten zu verdienen. Dies wäre ein Gewinnanstieg auf 700 Millionen Euro nach 142 Millionen Euro im Vorjahr.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Protest in Berlin gegen Siemens-Stellenabbau
Die Siemens-Beschäftigten wollen keinen Zweifel an ihrer Kampfbereitschaft lassen und setzen ihre Aktionen gegen den geplanten Stellenabbau fort. Die SPD sieht die …
Protest in Berlin gegen Siemens-Stellenabbau
Protest gegen Stellenabbau: Siemens-Mitarbeiter umringen Werk
Die Siemens-Beschäftigten wollen keinen Zweifel an ihrer Kampfbereitschaft lassen und setzen ihre Aktionen gegen den geplanten Stellenabbau fort. Die SPD sieht die …
Protest gegen Stellenabbau: Siemens-Mitarbeiter umringen Werk
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Frankfurt/Main (dpa) - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Koalition in Berlin hat den deutschen Aktienmarkt am Montag nur kurzzeitig belastet.
Dax dreht ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um
Vor ein paar Jahren schlug Daimler das Angebot noch aus, die Deutsche Post mit Elektrotransportern zu beliefern. Nun startet der Konzern durch. Bereits ab kommendem …
Mercedes-Benz stellt Transporter-Flotte auf E-Mobilität um

Kommentare