+
Für das laufende Jahr rechnet Alltours mit einer Steigerung der Gästezahl um drei Prozent und einem Umsatzplus von fünf Prozent. Foto: Matthias Balk

Sattes Plus in Wintersaison

Alltours rechnet in diesem Jahr mit kräftigem Wachstum

Düsseldorf (dpa) - Der Reiseveranstalter Alltours rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem kräftigen Wachstum. "Die laufende Wintersaison übertrifft alle Erwartungen und auch für den kommenden Sommer liegen die Buchungen derzeit weit über Plan", teilte das Unternehmen in Düsseldorf mit.

Im Ende Oktober abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 steigerte die Alltours-Gruppe den Vorsteuergewinn nach eigenen Angaben um 12,7 Prozent auf rund 63 Millionen Euro. Die Reiseveranstalter Alltours und Byebye erhöhten ihren Umsatz um 4,5 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. Die Zahl der Gäste stieg um zwei Prozent auf 1,66 Millionen. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern bei Alltours und Byebye mit einer weiteren Steigerung der Gästezahl um drei Prozent und einem Umsatzplus von fünf Prozent.

Besonders gefragt als Reiseziele seien weiterhin Spanien und Griechenland, hieß es vom Konzern. Doch auch die Türkei erlebe als Urlaubsland ein Comeback. Hier verzeichne die Gruppe für die kommende Sommersaison zweistellige Buchungszuwächse gegenüber dem Vorjahr. Auch Ägypten und Tunesien würden wieder stärker nachgefragt.

Mitteilung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Benzin-Knappheit: Tanklaster sollen auch an Sonntagen fahren
Der niedrige Rheinpegel gilt als Hauptursache dafür, dass mancherorts Tankstellen leer laufen. Viele Tankschiffe können nur noch halb so viel Diesel und Benzin …
Benzin-Knappheit: Tanklaster sollen auch an Sonntagen fahren
Polizisten trauen ihren Augen kaum - ungewöhnliche Entdeckung vor Lidl-Filiale
Polizisten machten vor einer Lidl-Filiale eine unglaubliche Entdeckung. Sie trauten ihren Augen kaum. 
Polizisten trauen ihren Augen kaum - ungewöhnliche Entdeckung vor Lidl-Filiale
Zu viele Verspätungen: Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus
Berlin (dpa) - Die vielen Verspätungen bei der Deutschen Bahn haben personelle Konsequenzen. Künftig soll Philipp Nagl als Vorstand Produktion bei der zuständigen …
Zu viele Verspätungen: Bahn tauscht Fernverkehr-Vorstand aus
Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß
Aldi Süd ist dabei, die eigenen Filialen zu modernisieren - dann deckt eine Kundin auf, dass manche Probleme nicht an der Modernisierung hängen.
Aldi Süd will mit neuen Filialen punkten - dann stellt eine Kundin den Discounter bloß

Kommentare