+
Alnatura rief sechs Sorten der Marke Trafo zurück.

Bio-Kette rät zur Vorsicht

Holzsplitter! Alnatura ruft beliebtes Produkt zurück

Der Bio-Lebensmittelhändler Alnatura hat sechs Sorten der Marke Trafo Kartoffelchips aus dem Handel zurückgerufen. In einzelnen Packungen könnten sich Holzsplitter befinden.

Bickenbach - Die Ware stamme vom niederländischen Hersteller FZ Organic Food B.V, teilte das Unternehmen aus dem hessischen Bickenbach am Mittwoch mit. Betroffen sind laut Internetportal www.lebensmittelwarnung.de die Länder Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen und Nordrhein-Westfalen. Die Webseite wird von den Bundesländern und dem Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit betrieben.

Laut Alnatura geht es um Sorten mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 25.04.2018 bis 16.05.2018, und zwar: Trafo Kartoffelchips natural 125 Gramm, Trafo Kartoffelchips Paprika 125 Gramm, Trafo Kartoffelchips Essig & Salz 125 Gramm, Trafo Chips Salz Handcooked 125 Gramm, Trafo Chips Rosmarin Salz Handcooked 125 Gramm sowie Trafo Kartoffelchips leicht gesalzen gebacken in Kokosöl 100 Gramm. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel des Herstellers FZ Organic Food B.V. seien nicht betroffen.

Erst vor knapp einer Woche hatte Kaufland eine bestimmte Charge Rotkohl zurückgerufen, da mögliche Drahtstücke in den Gläsern zu Verletzungen führen könnten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Im Konflikt um Zölle verkeilen sich die USA und die EU ineinander. Angesichts des mächtigen Gegners dringt die Bundesregierung auf Geschlossenheit in der Europäischen …
Scholz: Handelsstreit könnte EU-Integration vorantreiben
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Der Discounter Lidl verbessert seinen Service an der Kasse. Die Verbraucher, vor allem aus ländlichen Regionen, werden sich definitiv darüber freuen.
Neuer Service bei Lidl an der Kasse: Das wird viele Kunden erfreuen
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Ein Aldi Kunde erhebt über Facebook Vorwürfe gegen den Discounter. Ein Produkt weise gleich mehrere Mängel auf einmal auf. Das Unternehmen reagiert sofort.
Bei diesem Aldi-Produkt sind gleich mehrere Sachen faul
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne
Der Mann, der Fiat und Chrysler rettete, sollte eigentlich erst 2019 abtreten. Doch nun endet die 14-jährige Erfolgsgeschichte von Sergio Marchionne schon jetzt - …
Schmerzliches Ende der Ära Marchionne

Kommentare