+
Verdi fordert von Amazon, die Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel anzuerkennen. Foto: Bernd Thissen/Symbolbild

Amazon-Beschäftigte in Koblenz legen Arbeit nieder

Koblenz (dpa) - Beschäftigte des Online-Händlers Amazon sind am Standort Koblenz erneut in den Streik getreten.

Rund 150 Mitarbeiter Arbeiter hätten mit Beginn der Nachtschicht um 00.00 Uhr die Arbeit niedergelegt, sagte der Projektleiter der Gewerkschaft Verdi, Marko Bärschneider.

Verdi fordert von Amazon, die Tarifverträge für den Einzel- und Versandhandel anzuerkennen.

Der US-Konzern weigert sich bisher, Tarifverhandlungen aufzunehmen.

Zuletzt hatten die Beschäftigten in Koblenz im September gestreikt. Diesmal soll der Ausstand bis Donnerstag fortgesetzt werden. Amazon nahm zu dem Streik zunächst keine Stellung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Droht Fiat Chrysler in den USA das gleiche Schicksal wie Volkswagen? Die US-Regierung nimmt sich das zweite Branchenschwergewicht wegen vermeintlichem Abgas-Betrugs vor. …
Abgasmanipulation: USA verklagen Fiat Chrysler
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
Ein Eröffnungstermin für den neuen Hauptstadtflughafen ist zwar immer noch nicht in Sicht. Doch es gibt gute Nachrichten zum Flughafen BER.
Flughafen BER: Es gibt gute Nachrichten!
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Die USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation. Die US-Umweltbehörde wirft dem Unternehmen vor bei Diesel-Autos die Abgaswerte im Test mit einer Software …
USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten
Frankfurt/Main (dpa) - Gute Konjunktursignale aus Europa haben dem Dax am Dienstag etwas Auftrieb gegeben. Vor allem das Rekordhoch des Ifo-Geschäftsklimas sorgte für …
Dax profitiert von guten Wirtschaftsdaten

Kommentare