1000 neue Arbeitsplätze

Amazon plant neues Logistikzentrum

München - Der US-Onlinehändler Amazon wird im pfälzischen Frankenthal ein weiteres Logistikzentraum aufbauen.

Nach dem Ende 2017 geplanten Start des Betriebs sollen dort innerhalb von zwölf Monaten 1000 Arbeitsplätze entstehen, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit.

Amazon investiert in den neuen Standort mit einer Fläche von rund 50.000 Quadratmetern nach eigenen Angaben 80 Millionen Euro. Mit der Einstellung von Mitarbeitern solle im Frühjahr und Sommer 2017 begonnen werden. Gesucht würden Logistikmitarbeiter, Ingenieure, IT- und Personalexperten sowie Versandmitarbeiter.

Bislang verfügt Amazon in Deutschland über neun Logistikzentren, eines in Koblenz. In Dortmund baut der Konzern ein weiteres neues auf. Europaweit umfasst das Netz 31 Zentren in sieben Ländern.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare