Amazon verkauft jetzt auch Sportartikel

- Berlin - Die nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 erlassenen Sicherheitsgesetze werden um weitere fünf Jahre verlängert und ergänzt. Das Geschäft sei ausgesprochen gut gelaufen. Ab sofort vertreibe Amazon im Shop "Sport&Freizeit" dauerhaft mehrere tausend Artikel aus 25 Sportarten.

Kleber ließ offen, welches Umsatzpotenzial sich Amazon von dem neuen Angebot verspricht. Derzeit macht der Konzern weltweit noch drei Viertel seiner Umsätze mit dem Verkauf von Medien wie Büchern und CDs, der Anteil des übrigen Geschäfts wird aber kontinuierlich ausgebaut. So verkauft Amazon.de unter anderem Spielzeug und Elektronik-Artikel. Ab sofort kommen Fahrradhelme, T-Shirts und Laufschuhe dazu.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) werden die Weichen für eine Neuausrichtung gestellt. Die Euro-Finanzminister unterstützen den Spanier de Guindos als künftigen …
Finanzminister einigen sich auf Guindos für EZB-Vizeposten
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist mit Kursverlusten in die Woche gestartet. Der Leitindex Dax knüpfte am Montag nicht an die jüngste Erholung an und …
Dax startet mit Verlusten in die Woche
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Nutzfahrzeuge erfreuen sich in Deutschland weiterhin einer enormen Nachfrage. Speziell in der Kategorie der Fahrzeuge bis sechs Tonnen gab es einen deutlichen Zuwachs zu …
Wegen Online-Handel: Transporter verkaufen sich immer besser
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC
Wer in Großbritannien der Fast-Food-Kette KFC einen Besuch abstatten möchte, könnte vor geschlossenen Türen stehen: Das Unternehmen hat einen Hühnchen-Engpass. Schuld …
Wegen deutschem Dienstleister: Hühnchen-Notstand bei KFC

Kommentare