Andrang am Allgäu Airport

Memmingen - Der Allgäu Airport bei Memmingen hat trotz der Belastungen im Flugverkehr 2010 einen Passagierzuwachs gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Wie die Geschäftsführung des Regionalflughafens am Dienstag mitteilte, stieg die Zahl der Fluggäste um 12,2 Prozent auf rund 911 000. “2010 war für uns kein einfaches Jahr, darum ist diese Bilanz überaus erfreulich“, sagte Ralf Schmid, Sprecher der Airport- Geschäftsführung, laut Mitteilung von Dienstag.

Das abgelaufene Geschäftsjahr sei zum einen durch die isländische Aschewolke und zum anderen durch den Rückzug von Air Berlin aus Memmingen geprägt gewesen. Die Fluggesellschaft hatte zum Start des Winterflugplans am 1. November ihre einzige innerdeutsche Verbindung vom Allgäu nach Berlin gestrichen.

Erste Früchte tragen die Bemühungen des Allgäu Airport, auch Skicharter nach Memmingen zu holen. In diesem Winter werden den Angaben zufolge erstmals Skitouristen aus Irland eingeflogen. Gemeinsam mit Partnern im Allgäu sei es gelungen, einen irischen Spezialreiseveranstalter zu gewinnen, der Skiferienwochen für Schulklassen im Allgäu anbietet, teilte der Flughafen mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Die USA sind eher ein Land der Spritschlucker und dicken Geländewagen - bisher. VW setzt aber darauf, dass sich die Kunden mehr in Richtung E-Auto orientieren. Die …
VW glaubt an Elektro-Durchbruch in den USA -
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Frankfurt/Main (dpa) - Kursverluste des Euro haben den Dax am Dienstag wieder gestützt. Der deutsche Leitindex rückte um 0,35 Prozent auf 13 246,33 Punkte vor und machte …
Schwächelnder Euro hievt Dax wieder ins Plus
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Mitte Dezember steigt die Kryptowährung nach einem rasanten Höhenflug zeitweise bis auf die Marke von 20.000 Dollar - seither verliert sie deutlich an Wert. Denn es gibt …
Furcht vor Regulierung: Bitcoin-Kurs bricht ein
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor
Die IG Metall gibt sich streikbereit. Mit vollen Kassen könne man jeden Streik in der Metall- und Elektroindustrie durchhalten. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann …
Streikbereite IG Metall schlägt Arbeitszeitkonten vor

Kommentare