+
Anklage gegen den UBS- Investmentbanker

Anklage gegen UBS-Banker erhoben

London - Die Polizei der City of London hat Anklage gegen den inhaftierten 31 Jahre alten Investmentbanker der Schweizer Großbank UBS erhoben.

Dem aus Ghana stammenden Kweku Adoboli werde Betrug zum Nachteil der Bank in Höhe von 1,3 Milliarden britischen Pfund (rund 1,5 Milliarden Euro) vorgeworfen, teilte die Polizei am Freitag mit. Adoboli müsse noch am Freitag vor Gericht erscheinen, heißt es in der Mitteilung der Polizei.

Der Diplomatensohn aus Ghana war am Donnerstagfrüh in der Londoner City festgenommen worden. Er soll die Bank selbst auf die Probleme aufmerksam gemacht haben. Nach UBS-Angaben handelte es sich um nicht genehmigte Geschäfte. Die Bank muss nun um ihre Bonität fürchten, nachdem die Ratingagentur Moody's eine Prüfung der UBS-Kreditwürdigkeit angekündigt hatte. UBS selbst hält ein Abrutschen in die Verlustzone für möglich.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volkswagen investiert deutlich mehr in China
Deutsche Anbieter hinken auf dem wichtigsten Markt für Elektroautos bislang hinterher. Mit zusätzlichen Milliarden und einer neuen Marke bläst VW jetzt zum Angriff.
Volkswagen investiert deutlich mehr in China
SAP treibt Dax wieder über 12.600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax legt in vorsichtigen Schritten zu. Trotz einer erneut eingetrübten Stimmung in den deutschen Unternehmen kletterte der Leitindex wieder …
SAP treibt Dax wieder über 12.600 Punkte
Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel
Berlin (dpa) - Als möglichen Nachfolger für das in die Jahre gekommene Kampfflugzeug Tornado bei der Bundeswehr bringt Airbus den Eurofighter in Stellung. Gemeinsam mit …
Airbus bringt Eurofighter als Tornado-Nachfolger ins Spiel
Deutsche zahlen immer seltener in bar
Köln (dpa) - Die Verbraucher in Deutschland zahlen beim Einkauf immer seltener in bar. Das ist das Ergebnis einer heute vom Kölner Handelsforschungsinstitut EHI …
Deutsche zahlen immer seltener in bar

Kommentare