Anleger wollen Daimler-Chrysler verklagen

- Stuttgart - Der Daimler-Chrysler AG drohen möglicherweise beträchtliche Schadenersatzforderungen von Anlegern, die die Aktien des Konzerns kurz vor der Rücktrittserklärung von Konzernchef Jürgen Schrempp verkauft haben. "Der Verstoß gegen die Publizitätspflichten ist so offenkundig, wie es das bisher noch selten gegeben hat", sagte der Münchner Anwalt Franz Braun den "Stuttgarter Nachrichten". Es könne daher "kaum einen Zweifel" geben, dass Anleger, die wegen verspäteter Veröffentlichung von Schrempps Plänen Schadenersatz einfordern, zum Zuge kommen.

Anleger, die ihre Daimler-Aktien verkauften, als der Konzern bereits über Schrempps bevorstehenden Rücktritt hätte informieren müssen, könnten den Betrag einklagen, der ihnen entgangen ist. Unmittelbar nach der Veröffentlichung war der Aktienkurs um rund zehn Prozent gestiegen, was einer Wertsteigerung des Konzerns um drei Milliarden Euro entspricht. Offenbar hat Schrempp selbst den Klägern ein wichtiges Beweismittel geliefert, als er kurz nach seiner Rücktrittsankündigung im "Focus" erklärte: "Ich habe darüber schon seit einiger Zeit mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Hilmar Kopper gesprochen. In einem dieser Gespräche haben wir dann festgestellt, dass Ende des Jahres der günstigste Zeitpunkt für einen Führungswechsel ist."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Angesichts des wieder hochgekochten Nordkorea-Konflikts ist dem Dax am Freitag die Kraft ausgegangen.
Dax vor Bundestagswahl kaum bewegt
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin könnte zu großen Teilen an die Lufthansa gehen. Unterlegene Bieter halten das für eine „Katastrophe“ auch für Passagiere. Sie könnten klagen.
Air Berlin verhandelt mit Lufthansa und Easyjet - Wöhrl sauer
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
Nach der Vorentscheidung im Bieterwettstreit geht es darum, wer wie viele Flugzeuge genau bekommen soll. Ein Zwischenstand wird für Montag erwartet. Nicht nur die …
Air Berlin: Unterlegene Bieter zürnen, Arbeitnehmer bangen
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion
Nach dem Bekanntwerden der Fusionspläne für die europäischen Stahlsparten von Thyssenkrupp und Tata wächst im Ruhrgebiet die Empörung. Bei einer Demonstration in Bochum …
7000 Stahlkocher demonstrieren gegen Stahlfusion

Kommentare