+
Michael Christoforakos soll im Laufe des Dienstags aus der Auslieferungshaft freikommen.

Anwälte: Ex-Siemens-Manager kommt aus Haft frei

München - Die Auslieferung des früheren Landeschefs von Siemens in Griechenland ist nach Angaben seiner Anwälte ausgesetzt. Noch im Tagesverlauf sollte Michael Christoforakos aus der Auslieferungshaft freikommen.

Das erklärte die Kanzlei Heisse Kursawe Eversheds am Dienstag in München. Bei der zuständigen Generalstaatsanwaltschaft in Bamberg war zunächst niemand für eine Auskunft erreichbar. Das Bundesverfassungsgericht hatte die Auslieferung des Ex-Siemens-Managers zuvor zweimal gestoppt. Er hatte sich nach Deutschland abgesetzt und war im Juni in der Nähe von Rosenheim in Oberbayern festgenommen worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax schließt nach EZB-Entscheidung mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas leichter aus dem Handel gegangen. Der Leitindex pendelte sich am Ende …
Dax schließt nach EZB-Entscheidung mit Verlusten
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
Korruptionsverdacht und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es beim europäischen Luftfahrtriesen Airbus. Nun wird auch ganz offen über mögliche Management-Wechsel …
Airbus-Verwaltungsratschef für Wechsel in der Führungsetage
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ludwigsburg (dpa) - Der Metall- und Elektroindustrie stehen in der laufenden Tarifrunde auch in Baden-Württemberg ab dem 8. Januar die ersten Warnstreiks bevor.
IG Metall kündigt Warnstreiks auch im Südwesten an
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen
Das Unternehmen Teva war bisher Israels ganzer Stolz: Symbol für israelischen Erfinder- und Unternehmergeist. Doch jetzt kündigt die Ratiopharm-Mutter weltweite …
Ratiopharm-Mutterkonzern Teva streicht 14 000 Stellen

Kommentare