AOL-Chef setzt zehn Millionen Dollar auf sich

San Francisco - AOL-Chef Tim Armstrong setzt zehn Millionen Dollar - umgerechnet 7,4 Millionen Euro - darauf, dass seine Strategie zur Umstrukturierung des Internetunternehmens aufgeht.

Für diese Summe kaufte er gerade 477.000 Aktien der Firma. In einer Mitteilung an die Börsenaufsicht SEC erklärte Armstrong am Montag, er habe die Aktien am Freitag für durchschnittlich 20,97 Dollar pro Stück erworben. Sein Anteil an dem ins Trudeln geratenen Unternehmen steigt damit nach Angaben von AOL auf rund vier Prozent.

Armstrong übernahm den Chefposten im April 2009. Anfang vergangener Woche gab AOL den Kauf der Webzeitung “The Huffington Post“ für 315 Millionen Dollar bekannt. Der Kurs von AOL-Aktien ging daraufhin um sechs Prozent zurück. Mit dem Deal will Armstrong mehr Besucher auf AOL-Webseiten ziehen und das Unternehmen so für Werbekunden attraktiver machen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwankender Feiertagshandel - Dax knapp im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat sich am Donnerstag nach optimistischen Signalen der US-Notenbank Fed launisch präsentiert. Zuletzt stand der deutsche Leitindex 0,10 …
Schwankender Feiertagshandel - Dax knapp im Minus
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Déjà-vu? Nach VW hat mit Fiat Chrysler der zweite internationale Autoriese eine Klage der US-Justiz wegen vermeintlichen Abgas-Betrugs am Hals. Auch auf Daimler haben …
Fiat Chrysler droht eigenes "Dieselgate"
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Der Ölpreis soll steigen - das ist die Absicht der Opec und neuer Verbündeter wie Russland. Bisher reicht die Drosselung der Produktion nur zu einer Stabilisierung. Hält …
Opec vor möglicher Verlängerung des Förderlimits
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück
Der Hamburger Hafen verliert beim Containerumschlag gegenüber der Konkurrenz an Boden. Für das Gesamtjahr ist nicht mehr als Stagnation zu erwarten.
Hamburger Hafen fällt beim Containerumschlag weiter zurück

Kommentare