Die gläserne Fassade des Apple Headquaters in New York mit dem großen Apple Logo.
+
Aktien sind begehrt, denn das Unternehmen ist seit 2011 mit Unterbrechungen das wertvollste Unternehmen der Welt.

Voller Erfolg auch an der Börse

Apple-Aktie: Produkte, Umsatz, Gewinne - So wurde der iPhone-Hersteller zu einer Gelddruckmaschine

Von der Garagenfirma aus Cupertino, Kalifornien, zum wertvollsten Unternehmen der Welt: Die Erfolgsgeschichte von Apple wird auch an der Börse weitererzählt.

  • Die Apple-Aktie wird seit 1980 unter dem Kürzel AAPL an der New Yorker Börse gehandelt und ist Bestandteil von NASDAQ-100, S&P 500 und dem Dow Jones Index.
  • Mit einem Börsenwert von 1,26 Billionen Euro war Tech-Gigant Apple im Januar 2020 erstmals wertvoller als alle 30 DAX-Konzerne zusammen.
  • Star-Investor Warren Buffett, der über seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway 5,7 % der Anteile von Apple in Aktien hält, sagte 2020, dass Apple wahrscheinlich das beste Unternehmen sei, das er kenne.

Cupertino – Bis aus der Garagenfirma, die 1976 im kalifornischen Cupertino gegründet wurde, die erfolgreiche Apple-Aktie hervorging, gab es zahlreiche Meilensteine. Neben der Entwicklung von einzigartiger Hard- und Software für Computer, den legendären iPhones und innovativer Unterhaltungselektronik von iTunes bis AppleTV+ war ein wesentlicher auch der Apple-Aktiengang, den Firmengründer Steve Jobs (56, † 2011) bereits wenige Jahre nach der Gründung des Unternehmens am 12. Dezember 1980 in die Wege leitete. Doch es sollte über 30 Jahre dauern, bis die Kursentwicklung der Apple-Aktie zum Höhenflug im Dow Jones ansetzte.

Apple-Aktie im Dow Jones: Kursentwicklung ab 2011 im Höhenflug

Gemessen an seinen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und der Marktkapitalisierung befindet sich Apple unter den größten Unternehmen und ist mit Unterbrechungen seit 2011 auch das erfolgreichste Unternehmen der Welt. Die Marktforschungsunternehmen Millward Brown und Interbrand listen Apple seit einigen Jahren auf Platz 1 oder 2 der wertvollsten Marken

Apple-Aktieneinbruch im Anflug? Nach Steve Jobs‘ Tod übernimmt Tim Cook das Ruder

Die Apple-Aktie ist seit Dezember 1980 an der Börse und verzichtete ab 1995 auf die Ausschüttung von Dividenden. Nach Steve Jobs‘ Tod im Jahr 2011 übernahm Tim Cook (59), bislang Jobs Vertreter, auch langfristig das Ruder bei Apple: Als die Finanzreserven von Apple auf etwa 100 Milliarden US-Dollar angestiegen waren und die Kritik von Aktionären immer lauter wurde, entschied das Unternehmen, ab Juli 2012 eine Dividende in Höhe von zunächst 0,38 US-Dollar im Quartal zu zahlen. Zugleich veröffentlichte das Unternehmen die Ankündigung, eigene Aktien im Wert von 10 Milliarden US-Dollar zurückzukaufen. Das Rückkaufprogramm wurde bis 2018 in mehreren Schritten auf ein Gesamtvolumen von 175 Milliarden US-Dollar erhöht und die Dividende letztlich auf 0,57 US-Dollar pro Quartal angehoben.

Apple-Aktien: Die Affäre um rückdatierte Aktien

Für Aufsehen sorgte die Rückdatierung von Apple-Aktien an Mitarbeiter – unter ihnen auch der damalige CEO Steve Jobs – die zwischen 1997 und 2006 stattgefunden hat und Aktienoptionen in Höhe von 84 Millionen US-Dollar betrafen. Wie interne Untersuchungen ergaben, war Jobs über diese Aktion in Kenntnis gesetzt worden, habe aber nicht gewusst, dass er davon profitiert. In Folge des Skandals um die Apple-Aktien traten die Chef-Justiziarin sowie der Finanzchef von Apple zurück. 

Apple-Aktien: Das Unternehmen gehört zu den „FAANG“

Bis April 2016 erhöhte das Unternehmen den Aktienrückkauf in mehreren Schritten, bis er sich 2018 schließlich auf einen Gesamtumfang von 175 Milliarden US-Dollar belief. Gleichzeitig erhöhte sich die Dividende auf letztlich 0,57 US-Dollar pro Quartal. Seit 2016 hält auch Star-Investor Warren Buffett (89) über seine Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway Anteile von Apple, erst 2020 schrieb Buffett in seinem jährlichen Brief an die Aktionäre, dass Apple wohl das beste Unternehmen sei, das er kenne.

Apple und seine Aktie im Jahr 2020: Börsenwert höher als alle DAX-Konzerne zusammen

Die Apple-Aktie wird unter dem Kürzel „AAPL„ an der New Yorker Börse NASDAQ gehandelt und ist Bestandteil der nach Marktkapitalisierung gewichteten Aktienindizes NASDAQ-100 und S&P 500 (Standard & Poor’s 500) sowie des Dow Jones Index. Nicht zuletzt gehört Apple zu den legendären FAANG-Aktien - ein Akronym für die größten und wichtigsten Technologiewerte der Welt: Facebook, Apple, Amazon, Netflix und Google. Mit einem Börsenwert von 1,26 Billionen Euro war Apple im Januar 2020 erstmals wertvoller als alle 30 DAX-Konzerne zusammen. Der aktuelle Kurs der Apple-Aktie lässt sich online leicht finden.

Auch interessant

Kommentare