Enttäuschung für iPhone-Fans

Tim Cook gibt Riesen-Überraschung auf Apple-Keynote bekannt: Das gab es seit neun Jahren nicht mehr 

  • Thomas Schmidtutz
    vonThomas Schmidtutz
    schließen

Am Dienstagabend hat Apple zum weltweit beachteten Event geladen. Doch das erhoffte iPhone 12 hat sich der Konzern verkniffen. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Live-Ticker.

  • Apple* hat am Dienstagabend zu einer virtuellen Keynote eingeladen.
  • Der Konzern stellte neue iPads vor, zwei neue Modelle der Apple Watch*.
  • Doch die von vielen erhoffte Vorstellung des iPhone* 12 hob sich Konzernchef Tim Cook für einen weiteren Termin auf.

Update vom 15. September, 20.03 Uhr: Das war‘s für heute. Kein „One more thing“ - aber vor allem kein neues iPhone 12. Sieht so aus, als ob die Kalifornier im Oktober zum nächsten großen Event blasen. Dann dreht sich wohl alles um das Smartphone mit Apfel und - vielleicht um den ersten Mac mit Apple-ARM-Chip. Das war's mit unserem Live-Ticker. Wir fassen die wichtigsten Ankündigungen zu den einzelnen Produkten und die deutschen Preise noch mal gesondert und kompakt zusammen.* Schönen Abend!

Update vom 15. September, 19.52 Uhr: Als nächstes packt Apple das komplett überarbeitete iPad Air aus. Wie im Vorfeld erwartet, verschwindet der Home-Button von der Vorderseite und zieht stattdessen an den oberen Rand um - einschließlich einer Fingerprint-Erkennung. Außerdem spendiert Apple dem iPad Air den neuesten und flottesten Chip namens A14. Das letzte Mal, dass die Kalifornier ihren neuesten Super-Duper-Chip zuerst im iPad Air verbaut haben und nicht in ihrem Flaggschiff iPhone war vor neun Jahren. Preis: Ab 599 Dollar.

Update vom 15. September, 19.41 Uhr: Jetzt geht's mit dem iPad weiter. Die achte Generation kriegt einen A12-Chip und wird soll 40 Prozent schneller sein, als sein Vorgänger. Zusammen mit dem neuen iPadOS14-Betriebssystem und unterstützt mit dem Apple Pencil jetzt auch Handschrift-Erkennung. Der Preis: Ab 329 Dollar, für Bildungseinrichtungen 299 Dollar.

Update vom 15. September, 19.31 Uhr: Ok, Fitness-Studio-Betreiber und Fitness-App-Anbieter, Ihr müsst jetzt ganz stark sein. Apple kommt jetzt auch gleich noch mit einem eigenen Workout-Programm: „Fitness+“ inklusive cooler Workout-Musik. Der Preis? 9,99 Dollar pro Monat oder 79,99 Dollar fürs ganze Jahr. Dazu kündigt der Konzern gleich noch All-you-can-eat-Abos an, je nach Umfang sind drin Apple Music, Apple Cloud, Arcade, Fitness+ oder News Plus.

Update vom 15. September, 19.26 Uhr: Apple bringt auch noch ein neues Apple Watch Einstiegsmodell: Apple Watch SE. Die Preise: Die Apple Watch SE soll es ab 279 Dollar geben, das neue Top-Modell Apple Watch Series 6 ab 399 Dollar. Aber es gibt einen kleinen Haken: Aus ökologischen Gründen gibt es die neue Apple Watch nur noch ohne Ladegeräte. Uuups.

Update vom 15. September, 19.12 Uhr: Jetzt ist Apples zweiter Mann dran, der neue COO, Jeff Wiliams. Er kündigt die neue Apple Watch Series 6 an. Es gibt die neue Gehäuse-Farben rot, blau und graphit - und vor allem eine neue Funktion zur Messung des Sauerstoff-Anteils im Blut. 

Apple-Chef Tim Cook: Der iPhone-Hersteller hat am Dienstag die neue Apple Watch 6 und das Einstiegsmodell Apple Watch SE vorgestellt.

Apple Keynote im Liveticker: Konzernchef Cook gibt erste Details bekannt - Viele Fans könnte das enttäuschen

Update vom 15. September, 19.04 Uhr: Apple-Chef Tim Cook begrüßt die Zuschauer des Live-Streams in der schnieken Apple-Zentrale in Cupertino und stellt klar: „Heute konzentrieren wir uns auf zwei Produkte: Auf die Apple Watch und das Apple iPad.“ Ob das iPhone am Ende doch noch kommt: One more thing? Mal schauen.

Apple Keynote im Liveticker: Top-Apple-Experte hat schlechte Nachricht für iPhone-Fans

Update vom 15. September 18.15 Uhr: Investoren sehen der Apple Keynote mit Zuversicht entgegen. Rund eine Stunde vor Beginn des Events lag die Apple-Aktie gut zwei Prozent höher bei 117,50 Dollar. Damit schlug sich das Papier deutlich besser als der Gesamtmarkt. Gegen 18 Uhr deutscher Zeit lag der Dow Jones 0,37 Prozent im Plus bei 28.105 Zählern, der marktbreite S&P 500 kletterte um 0,87 Prozent auf 3412 Punkte.

Apple Keynote im Liveticker: So sehen Sie das Event heute Abend auch im Livestream

Update vom 15. September, 17.40 Uhr: Wenn Apple neue Produkte vorstellt, ist das Interesse weltweit riesig. Aber kaum ein anderes Unternehmen ist so gut darin, den Hype um die eigenen Produkte so anzuheizen wie Apple. Dazu gehören geheimnisvolle Vorankündigen und perfekt durch-choreographierte Keynotes. Zwar findet das Apple Event heute Abend ab 19 Uhr deutscher Zeit wegen der Corona-Pandemie ohne Live-Publikum statt. Aber der Konzern streamt die Veranstaltung kostenlos übers Internet und auch auf Youtube (siehe oben). Der Countdown läuft schon mal.

Wir berichten heute Abend ab ca. 18.30 Uhr hier auch live und fassen die wichtigsten Ankündigungen während der voraussichtlich gut zweistündigen Veranstaltung hier kurz und prägnant zusammen.

Zum Livestream der Apple Keynote auf der Webseite des iPhone-Hersteller geht es auch hier.  

Apple Keynote im Live-Ticker: Top-Apple-Experte hat schlechte Nachricht für iPhone-Fans

Update vom 15. September 16.44 Uhr: Bei Apple steigt die Spannung. Mark Gurman schreibt auf Twitter, Apple werde sein neues iPad mit dem nagelneun A14-Chip an den Start schicken. Es wäre das erste Mal seit neun Jahren, dass die Kalifornier ihren schnellsten Prozessor zuerst dem iPad spendieren – und nicht dem iPhone. Gurman ist Tech-Reporter bei Bloomberg und gilt als einer der besten Apple-Kenner weltweit. Sollte er Recht behalten, müssten sich alle iPhone-Fans wohl doch noch gedulden. 

Apple Keynote im Live-Ticker: Konzern-Chef Tim Cook schürt die Spannung

Update vom 15. September, 15.34 Uhr: Apple-Chef Tim Cook schürt die Spannung vor dem Apple Event. Sein „Guten Morgen“ und der Countdown-Hinweis via Twitter hat binnen zwei Stunden gut 55.000 Likes bekommen.

Vorbereitung für die Apple Keynote heute? Webstores werden weltweit vorbereitet

Update vom 15. September, 14.47 Uhr: Apple bereitet seine Webstores weltweit auf den Start neuer Produkte vor. Seit heute Nachmittag 14 Uhr können auch Apple-Kunden in Deutschland keine Bestellungen mehr aufgeben. Am frühen Morgen deutscher Zeit hatte Apple bereits seinen US-Store geschlossen. Üblicherweise sind die Ladenzeilen kurz nach Ende der Keynote wieder erreichbar. In Deutschland dürfte das ab ca. 21 Uhr sein. Das spricht alles für einen Release neuer Produkte bei der Apple Keynote.

Der deutsche Apple-Store ist wegen Wartungsarbeiten derzeit nicht erreichbar. Auch in den USA ist die digitale Ladenzeile vorübergehend geschlossen.

Apple Keynote im Live-Ticker: iPhone-Hersteller fährt auch US-Webseite für Wartung herunter

Update vom 15. September, 13.38 Uhr: Apple hat im Vorfeld der Apple Keynote am Abend bereits seine US-Webseite heruntergefahren. Seit ca. sieben Uhr Westküsten-Zeit können Apple-Kunden wegen Wartungsarbeiten keine Bestellungen mehr aufgeben. „Be right back“ steht auf der US-Website derzeit - „Wir sind gleich wieder für Sie da“, heißt es auf der Webseite (siehe folgenden Screenshot von heute 13.43 Uhr). Im Vorfeld des Starts neuer Produkte fährt das Unternehmen seine Webseite regelmäßig runter, um die neuen Produkte und die entsprechenden Webseiten einzubinden. 

Apple Keynote: iPhone-Hersteller kommt heute Abend wohl mit völlig neuer Produktkategorie

Update vom 15. September 10.21 Uhr: Apple steht offenbar vor der Einführung einer neuen Produktkategorie. Sie könnte AirTags heißen und mit einem Preis ab 25 bzw. 35 Dollar die wohl günstigste Einstiegsmöglichkeit in den Apple-Kosmos werden. AirTags könnten möglicherweise so groß, wie Flaschendeckel sein und beispielsweise dabei helfen, verlorene Schlüssel wiederzufinden. Es wäre das erste Apple-Accessoire in der Unternehmensgeschichte von Apple.

Apple Watch: Der Konzern dürfte auf dem Event heute Abend die neueste Version seiner populären Smartwatch an den Start schicken.

In den vergangenen Wochen hatten Blogger immer wieder über AirTags spekuliert, konnten ihre Vermutungen aber bislang nicht belegen. Doch am Montag sind erstmals Bilder aufgetaucht, die den endgültigen AirTags wohl sehr nahe kommen sollen.

Spekulationen zufolge könnte Apple statt der aufwändigen GPS-Technologie auf Bluetooth und Ultrabreitband setzen. Die AirTags könnten Eltern auch dabei helfen, zu verfolgen, wo sich ihre Kinder aufhalten. 

Apple Keynote im Live-Ticker: Produkte, Preise und Wahrscheinlichkeiten – Auf diese Neuheiten können sich Apple Fans freuen  

Erstmeldung vom 14. September, 15.25 Uhr: Im Vorfeld der Apple Keynote heute Abend (15. September 2020) spekulieren Beobachter, welche Neuheiten der iPhone-Hersteller auf Lager haben könnte. Was die Auguren erwarten, wie wahrscheinlich die einzelnen Geräte sind und was vorerst wohl noch in der Pipeline bleibt. Ein Überblick:

Apple Watch Series 6 bei Apple Keynote vorgestellt? Wahrscheinlichkeit 95 Prozent

Dass Apple am Dienstag die neueste Generation der Apple Watch ankündigt, gilt praktisch als gesichert. Der Konzern hatte bei den vergangenen Versionen zuverlässig die Akku-Laufzeit verbessert. Bei der im September 2019 vorgestellten Version hat Apple das auf den ersten Blick nicht geschafft. De facto ist die Batterie-Laufzeit aber höher, da das Display bei der Apple Watch Series 5 permanent an ist. Bei den vorangegangenen Versionen reagierte das Display nur auf Bewegungen des Handgelenks.

Neben der Laufleistung dürfte Apple auch das Tracking der Herzfrequenz (EKG) verbessern. Außerdem erwarten viele Beobachter, dass sich mit der neuesten Version auch der Sauerstoffwert im Blut messen lässt. Allerdings hatte es in den vergangenen Jahren mehrfach entsprechende Spekulationen vor Apple Keynotes gegeben, ohne dass die Kalifornier diese Funktion tatsächlich eingebaut hätten.

Dazu kommen Verbesserungen bei der Fitness-App und möglicherweise eine neue Einstiegsversion in einem günstigeren Kunststoff-Gehäuse. Damit zielt der Konzern unter anderem auf Eltern, die ihren Kindern eine einigermaßen günstige Uhr kaufen möchten. Die Preise für die Apple Watch Series 6 dürften bei 399 Dollar starten. Das Kunststoff-Modell könnte entsprechend günstiger werden.  

Apple Keynote im September 2020: AirTag – Wahrscheinlichkeit 75 Prozent

Bloggern zufolge steht Apple vor der Einführung einer neuen Produktgeneration. Sie könnte AirTags heißen und mit einem Preis ab 25 bzw. 35 Dollar die wohl günstigste Einstiegsmöglichkeit in den Apple-Kosmos werden. AirTags könnten möglicherweise so groß sein, wie Flaschendeckel und dabei helfen, beispielsweise verlorene Schlüssel wiederzufinden.

Apple Keynote: iPad Air – Wahrscheinlichkeit 70 Prozent

Eine neue Version des iPad samt aktuellem Chipsatz scheint für den Dienstag ziemlich wahrscheinlich. Das iPad Air 4 könnte sich beim Design an der aktuellen iPad-Pro-Linie orientieren und damit flache Ränder aufweisen. Außerdem gehört der Home-Button wohl der Vergangenheit an. Möglicherweise könnte Apple auch beim iPad Air stattdessen auf Gesichtserkennung (FaceID) umstellen. Beim Preis sind die Erwartungen uneinheitlich. Allerdings erwarten die meisten Experten im Vorfeld der Apple Keynote im September 2020 Einstiegspreise ab 599 bzw. 649 Dollar.

Apple Keynote im September 2020: iPhone 12 – Wahrscheinlichkeit 55 Prozent

Die Ausgangslage beim iPhone* ist einigermaßen knifflig. Zahlreiche Apple-Experten glauben, dass Konzernchef Tim Cook das Flaggschiff-Produkt nicht am Dienstag bringt, sondern erst im Oktober. Allerdings deutet die Journalisten-Einladungen auf den Dienstag hin.* Denn darin hat Apple eine Augmented-Reality-Anwendung reingepackt. Sie setzt ein iPhone oder wenigstens ein iPad voraus.

Einigkeit herrscht in der Szene allerdings über die mögliche Anzahl der geplanten iPhone-Versionen. Danach soll es zwei Einstiegsvarianten mit 5,4 und 6,1-Zoll-Displays geben. Dazu kommen zwei iPhone-12-Pro-Varianten mit 6,1 und dem erstmals beim iPhone geplanten 6,7-Zoll-Display. Die Top-Geräte könnten zudem eine zusätzliche Kamera für Tele-Aufnahmen erhalten. Die beiden iPhone 12-Einstiegsvarianten müssen wohl ohne die Extra-Linse auskommen. 

Als einigermaßen gesichert gilt vor der Apple Keynote im September 2020 auch, dass der Hersteller – wie bei jeder Generation - einen neuen, schnelleren Chip (A14) nutzen wird und erstmals auch den neuen 5G-Standard unterstützt. Andere Wettbewerber wie Samsung haben die nötigen Chips bei ihren Top-Modellen bereits seit längerem an Bord. Außerdem wird das Gehäuse angepasst und mit den abgerundeten Ecken Anleihen beim iPhone 5 nehmen. Preislich könnte das neue iPhone 12 je nach Ausführung zwischen 649 und 1399 Dollar kosten.

Macbook mit Apple-Chip - Wahrscheinlichkeit 5 Prozent

Auf der virtuellen Entwicklerkonferenz im Juni hatte Apple überraschend den Abschied von Intel-Prozessoren angekündigt. Stattdessen sollen MacBook und Co. künftig statt mit Intel-Chips immer häufiger auf selbst-entwickelten Prozessoren laufen. Ende des Jahres sollen die ersten Mac-Rechner mit Apple-Silicon verfügbar sein.

Die Kalifornier entwickeln schon länger eigene Prozessoren auf Basis der Architektur des Chip-Entwicklers ARM. Erst am Wochenende hatte der US-Riese Nvidia angekündigt, den britischen Chiphersteller für bis zu 40 Milliarden Dollar übernehmen zu wollen.

Allerdings gilt die Ankündigung eines Mac mit Apple-Antrieb bei der Keynote am Dienstag als nahezu ausgeschlossen. Denn mit der Wette auf eigene Apple-Chips hat der Konzern eine grundlegende Strategie-Wende vollzogen, die ein eigenes Event rechtfertigen würde. Und selbst wenn Apple den ersten Mac mit eigenem Prozessor schon fertig hätte, würde sich der Konzern vor dem Hintergrund der angekündigten Übernahme durch Nvidia bei dem US-Konzern zunächst wohl auf jeden Fall rückversichern, ob auch alles im grünen Bereich ist, bevor neue Produkte auf ARM-Basis in die Shops kommen würden.

Das Apple-Event startet heute Abend (15. September) ab 19 Uhr deutscher Zeit. Wir tickern live.

Redaktioneller HInweis: Wir haben unsere Einschätzung zu einer möglichen Vorstellung der AirTags wegen der am Montag erstmals aufgetauchten Fotos auf 75 Prozent erhöht. In der ersten Version dieses Texts hatten wir die Wahrscheinlichkeit für die AirTags wegen fehlender Belege noch auf 25 Prozent eingeschätzt.

*Merkur.de ist Teil des Ippen Digitalnetzwerks.

Rubriklistenbild: © Picture Alliance/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Tesla brettert ohne Fahrer über Highway: Unheimliches Video aufgetaucht - Fans stocksauer auf Autobauer
Zeit des Leidens für Apple-Fans zu Ende: Termin für neues iPhone 12 offenbar durchgesickert
Zeit des Leidens für Apple-Fans zu Ende: Termin für neues iPhone 12 offenbar durchgesickert
Produkt-Rückruf gestartet: Was bedeutet das und wie sollte man sich verhalten?
Produkt-Rückruf gestartet: Was bedeutet das und wie sollte man sich verhalten?
Tabubruch bei Volkswagen: MAN-Vorstand kündigt Jobgarantie auf – Massive Kündigungswelle droht
Tabubruch bei Volkswagen: MAN-Vorstand kündigt Jobgarantie auf – Massive Kündigungswelle droht

Kommentare