Ein faltbares Smartphone wird auf dem Messestand von Samsung, auf der dritten China International Import Expo, ausgestellt.
+
Samsung (siehe Foto) hat es schon, Apple will es bald anbieten können: Ein faltbares Smartphone.

iPhone Fold

Apple-Überraschung: Faltbares iPhone soll 2023 auf den Markt kommen

  • vonLena Bammert
    schließen

Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo schätzt, dass ein faltbares iPhone schon 2023 auf dem Markt kommen könnte.

Cupertino - Falt-Handys gibt es im Grunde genommen schon seit den frühen 2000er-Jahren, man denke an die klassischen Klapp-Handys von Motorola, die bei der Markteinführung damals für über 700 Euro verkauft wurden. Im Gegensatz zu den alten Klapp-Handys, bei denen lediglich das Gerät gefaltet wurde, geht es seit rund zwei Jahren aber um mehr. Es ist das Display, das gefaltet werden soll, was die Sache technisch ein wenig komplizierter macht. Trotzdem sind mittlerweile schon einige faltbare Smartphones auf dem Markt - Samsung, Huawei, und ja, auch Motorola, bieten alle faltbare Handys an. Apple bisher noch nicht. Das könnte sich bald ändern.

iPhone Fold: Apple Release im Jahr 2023?

So hat Apple zwar noch keinen offiziellen Start für ein faltbares iPhone angestoßen, Hinweiße gibt es jetzt aber trotzdem. Der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo schätzt, dass Apple seine technologischen Produktionsprobleme noch in diesem Jahr lösen kann und zwei Jahre später ein 19-20 cm großes, faltbares iPhone herausbringen wird. Kuos Einschätzungen, die sich in der Vergangenheit des Öfteren als ziemlich akkurat herausstellten, basieren auf seinen Kontakten zu den Zulieferer-Ketten Apples. Das Patent für das „iPhone Fold“, so der vorläufige Name, existiert bereits und befindet sich höchstwahrscheinlich auch schon in einer innerbetrieblichen Testung, wie appleinsider.com berichtet.

Das Erscheinungsdatum des „iPhone Fold“ ist jedoch nicht die einzige Einschätzung des Analysten Kuo. Auch für das neue iPhone 13, welches im September diesen Jahres auf den Markt kommen soll, liefert er Prognosen. Demnach werden vier verschiedene Modelle angeboten werden, ähnlich der iPhone 12 Serie. Einige Features des iPhone 13 wurden mittlerweile auch vom Brancheninsider Max Weinbach sowie dem YouTuber Filip Koroy, bekannt als „EverythingApple Pro“ enthüllt.

Analyst Kuo: Apple Prognose für das iPhone 15

Laut Kuo könnte das Jahr 2023 nicht nur das „iPhone Fold“ sondern auch ein neues Modell bringen, das wäre dann das iPhone 15. Das Modell soll demnach Face-ID unterstützen, einen 6-Zoll-LCD-Display besitzen und unter 500 Euro kosten. Eine Periskop-Telebild-Kamera könnte für eine Verbesserung der Zoom-Funktion sorgen. Kuo spekuliert außerdem auf einen kompletten Design-Wechsel bezüglich des Displays. Dies könnte demnach komplett bildschirmfüllend sein, ohne Einkerbungen oder Löcher. (leb)

Auch interessant

Kommentare