5G und mehr: Das neue iPhone 12 im Praxistest
+
Mit dem iPhone 12 hat Apple 2020 Kante gezeigt. Wie wird sein Nachfolger aussehen?

Display mit komplett neuem Look

iPhone-Leak: Erstes Foto enthüllt wichtiges Detail zu nächster Smartphone-Generation - Apple-Fans jubeln

  • Jonas Raab
    vonJonas Raab
    schließen

Im Internet sind erste Bilder des iPhone 13 aufgetaucht. Ein Detail legt nahe, dass Apple 2021 wohl endlich auf seine Nutzer hört und das Display komplett überarbeitet.

Cupertino - Noch ist relativ unklar, wie die nächste iPhone-Generation wirklich heißen wird, geschweige denn wie aussehen wird. Jetzt ist ein erstes Foto aufgetaucht, das ziemlich viel verrät: Apple wird seinen Smartphones 2021 wohl einen komplett überarbeiteten Notch spendieren, egal ob es iPhone 13 oder iPhone 12s heißen wird.

Notch nennt man die Einkerbung oben auf der Vorderseite eines rahmenlosen Smartphones. Sie umfasst verschiedene wichtige Module, beim iPhone unter anderem die Gesichtserkennung Face ID sowie die Selfie-Kamera iSight. Die aufwändige Technik beansprucht derzeit viel Bildschirm-Platz. Dass Apple an einem kleineren Notch arbeitet, ist schon länger bekannt. Die aufgetauchten Bilder belegen nun, dass sie 2021 tatsächlich kommen wird.

Verfolgen Sie unsere Wirtschaftsberichterstattung auf unserer LinkedIn-Unternehmensseite und diskutieren Sie mit.

Erstes Foto von nächster iPhone-Generation: Apple hört 2021 endlich auf seine Fans

Das Portal MacRumors hat vom griechischen Reparaturdienstleister iRepair eine Reihe von Bildern zugespielt bekommen. Sie zeigen das Panel, das an der Vorderseite des iPhone 13 verbaut werden sollen, in drei verschiedenen Größen: 5,4 Zoll, 6,1 Zoll und 6,7 Zoll – wie beim iPhone 12. Auch das Design nimmt starke Anleihen seines Vorgängers, der Notch auf diesen Bildern ist allerdings viel kleiner als alles, was man bei Apple bisher gesehen hat.

Seit Apple 2017 sein iPhone X vorgestellt hat, gab es keine Änderungen am Notch, obwohl sich viele iPhone-Nutzer seit Jahren eine Reduzierung seiner Größe wünschen. Die Bilder lassen die Apple-Gemeinde jetzt jubeln und belegen, was der wohl bekannteste Apple-Analyst Ming-Chi Kuo vorausgesagt hat: Eine verschlankte Face ID-Komponente bei zukünftigen iPhone-Modellen.

Nächste iPhone-Generation: Aufgetauchtes Foto bestätigt die Gerüchte um kleinere Notch

Die aufgetauchten Bilder lassen vermuten, dass die Hörmuschel, die sich beim iPhone 12 in der Mitte des Notch befindet und deswegen viel Platz in Anspruch nimmt, ganz oben an den Rand des neuen iPhone rutscht. Neben dem kleineren Notch wurde in den vergangenen Wochen viel über neue Hardware für das 2021-er iPhone spekuliert: Analysten prophezeien einen A15 Bionic Chip, verbesserte Kameras und ein 120Hz Display für die Pro-Modelle.

Am restlichen Design des iPhone 13 – wie immer es auch bei seinem Launch im September tatsächlich heißen wird – dürfte sich dagegen wenig ändern. Angesichts Apples Eckig-Trend wird es wohl auf dem iPhone 12 basieren – schließlich soll auch das im vierten Quartal erwartete Macbook Pro dem neuen eckigen Design von iPhone und iPad angepasst werden. Das berichten führende Apple-Analysten unabhängig voneinander schon seit Monaten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare