US-Berichte mit Details

Zeit des Leidens für Apple-Fans zu Ende: Termin für neues iPhone 12 ist offenbar durchgesickert

  • Thomas Schmidtutz
    vonThomas Schmidtutz
    schließen

Bei Apple steigt die Spannung. Das von vielen sehnsüchtig erwartet iPhone 12 dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Jetzt nennen Experten konkrete Starttermine.

  • Apple-Fans warten sehnsüchtig auf die neueste iPhone-Generation.
  • Viele Beobachter hatten vergeblich erwartet, dass die Kalifornier das iPhone 12 bereits auf dem Event Mitte September auspacken könnten.
  • Doch jetzt zeichnet sich ein konkretes Startdatum ab. Die Apple-Keynote im Oktober 2020 begleiten wir im Live-Ticker.

Apple* hat auf seinem jüngsten Event neue iPads und zwei neue Versionen der Apple Watch* vorgestellt. Aber das von vielen am sehnlichsten erwartete Produkt hatte Apple-Chef Tim Cook* nicht dabei: Das iPhone 12.

Doch im Oktober dürfte die Zeit des Leidens für die Apple-Fans zu Ende gehen. Am 13. Oktober werde der Konzern die neueste Generation seines weltweit beliebten Smartphones vorstellen, berichtet das US-Newsportal AppleInsider und beruft sich auf einen Hinweisgeber. Danach soll Apple-Vorstand Eddy Cue eine Stippvisite beim britischen Mobilfunk-Anbieter EE eingelegt haben und den Carrier für spezielle Tarife zur Einführung des schnellen Datenstandards 5G gelobt haben.

Auch der US-Blogger Jon Prosser geht von einem weiteren Apple Event am 13. Oktober aus. Dann werde Apple das iPhone 12 präsentieren, schrieb Prosser auf Twitter.

Früheren Berichten zufolge soll das iPhone 12 in vier verschiedenen Varianten verfügbar sein. Danach soll es zwei Einstiegsversionen mit 5,4- bzw. 6,1-Zoll Display geben. Der Vorverkauf für die Geräte solle am 16. Oktober beginnen, im Handel sei das iPhone 12 Mini und das iPhone 12 Max ab dem 23. Oktober. Sie sollen laut Prosser bereits zum Start ab dem 23. Oktober ausgeliefert werden.

Die beiden Premium-Varianten iPhone 12 Pro mit 6,1 Zoll und das iPhone 12 Pro Max mit 6,7 Zoll-Displays sollen erst ab November verfügbar sein, heißt es. Die Preise für die unterschiedlichen Versionen könnten je nach Ausstattung zwischen 649 und 1399 Dollar liegen.

Apple: Die Pro-Varianten des iPhone 12 kommen wohl erst später

Unterschiedliche Starttermine bei verschiedenen Produkt-Varianten sind bei Apple nicht ungewöhnlich. Bei den gerade erst vorgestellten iPads hatten die Kalifornier sich dafür entschieden, das iPad Air 4 später in die Stores zu bringen als das gleichzeitig vorgestellte Einstiegsgerät iPad 8. Auch beim iPhone gab es in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Starttermine.

Beobachter erwarten, dass Apple nach dem Event für das iPhone 12 noch ein drittes Event im Herbst plant. Dann könnte der Konzern die ersten Mac-Rechner mit eigener Chip-Architektur enthüllen. Bei den Kaliforniern war der Unmut über Intel zuletzt gewachsen. Der Chip-Hersteller hatte wiederholt Schwierigkeiten, angekündigte Liefertermine für neue Chip-Generationen einzuhalten.

Außerdem gelten die Intel-Chips als relativ Energie-hungrig. Vom Wechsel auf die ARM-Architektur erhofft sich das Unternehmen mehr Leistung sowie deutlich bessere Akku-Laufzeiten sowie Vorteile bei der Entwicklung. Bei iPhone*und iPad setzt Apple seit längerem erfolgreich auf ARM.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Netzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Tony Avelar

Auch interessant

Kommentare