+
Apple-Fans standen am ersten Verkaufswochenende Schlange, um ein neues iPhone zu ergattern.

Verkaufswelle in China

Apple: Neuer Rekordwert bei Verkauf von neuen iPhones

Cupertino - Apple setzt mal wieder Maßstäbe. Schon am ersten Wochenende verkaufte sich das neue iPhone so gut wie noch keine Generation zuvor.

Die beiden neuen iPhone-Modelle von Apple sind am ersten Wochenende über 13 Millionen Mal verkauft worden. Das ist ein neuer Bestwert für den Konzern nach über zehn Millionen Geräten beim Start des iPhone 6 und des größeren iPhone 6 Plus vor einem Jahr. Diesmal gehörte jedoch der Riesen-Markt China zur ersten Welle bei der Markteinführung.

Vor einem Jahr hatten auch die deutlich größeren Bildschirme als bei den bisherigen Modellen den Absatz mit beflügelt. Die neuen iPhone 6S und 6S Plus sehen äußerlich unverändert aus, bekamen aber neue Technik und Funktionen. So können ihre Bildschirme jetzt auch die Stärke des Drucks erkennen.

Das iPhone ist mit Abstand das wichtigste Produkt für Apple und sorgt für mehr als 60 Prozent der Erlöse. Während Hersteller von Geräten mit dem Google-System Android den Absatz mit einem Marktanteil von mehr als 70 Prozent dominieren, streicht Apple einen Großteil der Gewinne im Smartphone-Geschäft ein, weil der Konzern nur auf den Verkauf lukrativer teurerer Modelle setzt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare