Apple startet Verkauf des iPad2

San Francisco - In den USA hat am Freitag der Verkauf des neuen iPads von Apple begonnen.

Lesen Sie auch:

Vergleich: Das iPad 2 und sein größter Konkurrent

Online begann der Verkauf schon um 04.00 Uhr morgens (US-Ostküstenzeit, 10.00 Uhr MEZ), in den Läden war das iPad 2 dann ab 17.00 Uhr (23.00 Uhr MEZ) zu haben. Vor dem New Yorker Apple-Geschäft in der Fifth Avenue bildeten sich rasch riesige Schlangen hartgesottener iPad-Fans, von denen einige sogar eigens aus Japan und Russland angereist waren. Unter dem Jubel der Apple-Mitarbeiter konnte als erster Alex Schumilow aus Moskau zwei der begehrten Tablet-Rechner ergattern.

Das ist das neue iPad

Das ist das neue iPad

Vom ersten iPad setzte Apple im vergangenen Jahr am ersten Verkaufstag nach eigenen Angaben mehr als 300.000 Stück ab.

Das iPad 2 bringt im Vergleich zum Vorgänger zahlreiche Verbesserungen mit, aber der Preis ist der gleiche wie bei der Einführung des alten Modells. Die Konkurrenz dürfte es damit schwer haben, Apple entscheidende Marktanteile abzunehmen.

Das iPad 2 sieht fast genau so aus wie der erste Rechner, ist aber deutlich dünner. Für Videokonferenzen gibt es jetzt zwei Kameras, eine an der Vorder- und eine auf der Rückseite des Geräts.

In Europa soll das iPad 2 am 25. März in den Handel kommen

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Mit kleinen Schritten hält sich Li Shufu nie lange auf. Der neue Großaktionär bei Daimler will nicht nur Investor, sondern Freund und Partner sein. Die Stuttgarter haben …
Daimler und BAIC bauen Produktion in China aus
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge
Trotz Problemen mit der Sprache und fehlender Qualifikationen: Immer mehr mittelständische Betriebe beschäftigen laut einer Befragung Flüchtlinge.
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge

Kommentare