+++ Eilmeldung +++

Entsetzliche Gräueltat an Journalistin: U-Boot-Mörder Madsen flieht aus Gefängnis - Großeinsatz läuft!

Entsetzliche Gräueltat an Journalistin: U-Boot-Mörder Madsen flieht aus Gefängnis - Großeinsatz läuft!
Journalisten testen bei einem Pressetermin im Apple Store die Computeruhr „Apple Watch“
+
Die Apple Watch gehört zu den besten Smartwatches auf dem Markt.

Die meistverkaufte Uhr der Welt

Apple Watch: Alle Infos zur iPhone-Uhr

Im April 2015 brachte der Multimedia-Konzern Apple erstmals eine sogenannte Smartwatch auf den Markt. Die Apple Watch kann weitaus mehr als nur die Zeit anzeigen.

  • Die Apple Watch ist die meistverkaufte Uhr der Welt, die unter anderem mit einem EKG, Pulsmesser und Fitnessdaten punktet
  • Das Design der Smartwatch von Apple ist minimalistisch und kann z.B. durch Armbänder und verschiedene Gehäuse personalisiert werden
  • Die Apple Watch ist auch bei Sportlern besonders beliebt, weil sie unter anderem Fitnessdaten übermittelt, speichert und überwacht

Die Apple Watch leistet als Smartwatch weit mehr als nur die Zeit anzuzeigen. Verknüpft man ein Gerät der Series 5, die seit Herbst 2019 auf dem Markt ist, via Bluetooth mit seinem Handy, kann es unter anderem auf die Bibliothek von Apple Music zugreifen und versorgt den Apple-Watch-Träger somit frei nach Wunsch mit einer Musikauswahl von über 50 Millionen Titel. Zudem kann man mit dem Betriebssystem WatchOS Anrufe tätigen, Nachrichten verschicken, den Wecker stellen oder dank GPS die Navigation übernehmen. Bei Modellen ab Series 5 ist außerdem ein Kompass enthalten.

Die Apple Watch hält fit und ist auch bei Sportlern sehr beliebt

Zu den wichtigsten Funktionen des Betriebssystems WatchOS gehört jedoch ein umfassendes Gesundheitsmanagement mit Hilfe von Apps. Zum einen sammelt die Apple Watch Fitnessdaten:

  • Sie misst die Anzahl der Schritte, die der Träger an einem Tag zurücklegt, wie viele Kilometer er gejoggt oder geschwommen ist (Geräte ab Series 2 sind wasserdicht)
  • Die Apple Watch ermöglicht Fitness-Challenges mit Freunden
  • Die Smartwatch benachrichtigt den Träger, wenn die Geräuschkulisse zu laut ist

Apple Watch: So verbessert sie die Gesundheit

Zum anderen ist eine Überwachung der Vitalwerte mit der Apple Watch möglich: Die Smartwatch verfügt über einen eingebauten Pulsmesser und zeichnet die Herzfrequenz auf. Über eine spezielle App kann WatchOS sogar ein Elektrokardiogramm (EKG) erstellen, welches zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen wie Vorhofflimmern verwendet werden kann. Wie das in der Praxis Leben retten kann, erläuterte beispielsweise das Universitätsklinikum Mainz 2020 in einem Fachartikel im „European Heart Journal“: Demnach konnte mit Hilfe der EKG-Aufzeichnungen der Smartwatch bei einer 80-jährigen Apple Watch-Trägerin eine Unregelmäßigkeit bei der Durchblutung des Herzens festgestellt werden; die Frau hatte sich wegen Brustschmerzen ins Uni-Klinikum einliefern lassen, die dortige Blutuntersuchung und ein EKG waren jedoch unauffällig gewesen. Dank der Daten, die die Apple Watch bereitstellte, konnte jedoch ein Verschluss der Herzkranzgefäße ausfindig gemacht und behandelt werden. Zwei Tage später wurde die Patientin ohne Beschwerden nach Hause entlassen.

Die Apple Watch in Zahlen: Gewicht, Größe und Akku

Gerade mal 30 Gramm wiegt die Smartwatch aus dem Hause Apple, bei Abmessungen von 40 x 34 x 10,7 Millimetern Gehäusegröße. Bis zu 18 Stunden kann die Apple Watch mit einem Aufladen (dauert etwa 2,5 Stunden) genutzt werden. Die Akkulaufzeit bei Telefonaten beträgt bis zu 3 Stunden, bei Audiowiedergabe bis zu 6,5 Stunden. Wird das Gerät lediglich als Uhr genutzt und die Apps nicht gestartet, kann der Akku sogar bis zu 48 Stunden halten.

Apple Watch: Deshalb ist das Design etwas Besonderes

Entworfen wurde die Apple Watch vom legendären Designer Jonathan Ive (53) alias Jony Ive, der von 1992 bis 2019 für den Tech-Giganten tätig war. Wie schon das iPhone und das iPad zeichnet sich die Apple Watch durch minimalistisches Design, klare Kanten und helle Farben aus. Das Gehäuse der Apple Watch kann aus unterschiedlichen Materialien gefertigt werden, darunter Edelstahl, Keramik, 100 Prozent recyceltem Aluminium und ab Series 5 auch Titan. Über die frei wählbaren und austauschbaren Armbänder lässt sich das Design weiter personalisieren. Bedient werden kann die Apple Watch wahlweise via Touchscreen oder Sprachsteuerung. Ab Series 5 muss der Träger der Smartwatch nicht einmal mehr das Handgelenk heben oder den Bildschirm berühren, um das Zifferblatt zu sehen – das Display ist immer aktiviert; die wichtigsten Infos lassen sich somit mit nur einem Blick erfassen.

Auch interessant

Kommentare