+
Mitarbeiter des französischen Autozulieferer GM&S zerstörten in La Souterraine Produktionsmittel und Maschinen aus Protest gegen die drohende Schließung ihres Unternehmens. Foto: Pascal Lachenaud

Ruppiger Sozialkonflikt

Arbeiter zerstören Maschinen aus Protest gegen Schließung

Paris (dpa) - Aus Protest gegen die drohende Schließung haben Mitarbeiter eines französischen Autozulieferers Maschinen zerstört. Außerdem verkündeten sie, dass sie die Fabrik mit Gasflaschen und Benzinkanistern "vermint" hätten.

"Wir sind am Ende", sagte der Gewerkschafter Patrick Brun dem Sender BFMTV. "Wir wollen Lösungen." Das Unternehmen GM&S mit rund 280 Mitarbeitern im zentralfranzösischen La Souterraine nördlich von Limoges steht laut Medienberichten seit einigen Monaten unter Insolvenzverwaltung.

"Wenn wir liquidiert werden, wird kein Werkzeug die Fabrik verlassen," sagte ein weiterer Gewerkschafter zu BFMTV. Die zwei Maschinen wurden bereits am Donnerstag zerstört, wie der Sender France Bleu berichtete. Die Gewerkschaften fordern von den Autoherstellern PSA und Renault ein Entgegenkommen zur Rettung des Zulieferers. "Man muss uns die Wahrheit sagen", so Patrick Brun. "Entweder gibt es ein Projekt zum Neubeginn, oder wir gehen direkt auf die Liquidierung zu."

In Frankreich kommt es bei Sozialkonflikten häufiger zu ruppigen Protestaktionen - so wurden in der Vergangenheit schon mal Manager als Geiseln genommen, einem Air-France-Manager rissen Demonstranten 2015 das Hemd in Fetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Brüssel/Athen (dpa) - Acht Jahre nach dem Beginn der dramatischen Finanzkrise in Griechenland hat die Europäische Union ihr Defizitverfahren gegen Athen eingestellt.
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Duisburg (dpa) - Nach dem Bürgerentscheid gegen den geplanten Bau des größten deutschen Designer-Outlets in Duisburg hat der spanische Outlet-Center-Betreiber Neinver …
Investor stoppt Planungen für Duisburger Outlet-Center
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Frankfurt/Main (dpa) - Gelassen hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Wahlausgang wirft Anleger nicht aus der Bahn
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst
München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September eingetrübt. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen …
Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst

Kommentare