+
Streiks in Kitas sollen nun der Vergangenheit angehören.

Einigung bei Kita-Verhandlungen in der Schwebe

Frankfurt/Main - Eine Einigung im zähen Kita-Tarifstreit ist weiterhin in der Schwebe.

Ein Sprecher der Gewerkschaft ver.di sagte am Montag in Frankfurt, bei einer Versammlung von knapp 300 Streikleitern aus dem gesamten Bundesgebiet werde der am frühen Morgen ausgehandelte Kompromiss “kontrovers diskutiert“.

Eine zunächst für 14.00 Uhr geplante gemeinsame Pressekonferenz der Verhandlungsführer von Arbeitgebern und Gewerkschaften wurde deshalb verschoben. Sie soll nun gegen 16.30 Uhr stattfinden.

Zuvor hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschafter optimistisch gezeigt, dass die Gremien beider Tarifparteien dem Einigungsvorschlag zustimmen werden. Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft GEW hatten das Papier bereits am Mittag gebilligt. Es sieht vor, dass die 220 000 Beschäftigten in kommunalen Kitas und Sozialeinrichtungen mehr Gehalt und einen Anspruch auf einen besseren Gesundheitsschutz erhalten. Details wurden bis zum Nachmittag nicht bekannt. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare