+
Arbeitgeber Dieter Hundt.

Arbeitgeberpräsident zufrieden

Hundt lobt Tarifabschlüsse

Düsseldorf - Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt zeigt sich zufrieden mit den bisherigen Tarifabschlüssen in diesem Jahr. Allerdings steigen die Gehälter im Vergleich zum Vorjahr geringer.

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt zeigt sich zufrieden mit den bisherigen Tarifabschlüssen in diesem Jahr. „Insgesamt berücksichtigt die Tarifentwicklung die wirtschaftlichen Gegebenheiten“, sagte Hundt dem „Handelsblatt“ (Freitag). Die Abschlüsse gingen auf die wirtschaftliche Situation der jeweiligen Branche ein. „Die differenzierte, der Situation angemessene Tarifpolitik der Vergangenheit setzt sich damit fort“, so Hundt. „Das ist ein besonderes Asset für unseren Standort.“ Anders als früher gebe nicht mehr eine große Branche den Takt vor. „Es gibt keine Geleitzüge mehr“, sagte er und fügte hinzu: „Die Entgeltentwicklung spiegelt die Unterschiedlichkeit der Branchen wider.“

Abschlüsse niedriger als im Vorjahr

Nach Einschätzung des gewerkschaftsnahen Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in Düsseldorf liegen die Abschlüsse bislang etwas niedriger als im Vorjahr, wie das „Handelsblatt“ weiter schreibt. Im Schnitt sieht WSI-Tarifexperte Reinhard Bispinck die Abschlüsse bei um die drei Prozent. Eine genaue Zahl rechnet das Institut erst zur Jahresmitte aus.

In der Metall- und Elektroindustrie gehen die Verhandlungen zwischen IG Metall und Arbeitgebern in Bayern und Baden-Württemberg an diesem Freitag in die zweite Runde. Offen ist nach wie vor, ob und wo die Arbeitgeber ein Angebot vorlegen werden und welcher der beiden Tarifbezirke in dieser Runde die Funktion des Pilotbezirks übernimmt. Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Geld, ein Angebot der Arbeitgeber liegt bislang nicht auf dem Tisch.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare