Arbeitskämpfe im bayerischen Einzelhandel werden fortgesetzt

Nürnberg - Die Gewerkschaft ver.di hat am Freitag in Nürnberg die Beschäftigten im Einzelhandel zum Streik aufgerufen. Sie fordern 125 Euro mehr Lohn.

Streikleiter Johann Rösch erwartet rund 600 Beschäftigte, die sich bis 10 Uhr im Streikzelt vor dem DGB-Haus einfinden sollen. Nach einer Urabstimmung soll über die Dauer des Arbeitskampfes entschieden werden. Die Arbeitnehmer fordern unter anderem eine Erhöhung von Löhnen und Gehältern um 125 Euro im Monat.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum zahlt die EU den Zuckerherstellern knapp 200 Mio. Euro
Geldregen für die Fabrikanten des süßen Nahrungsmittels: Zuckerhersteller dürfen sich über eine Zahlung von insgesamt fast 200 Millionen Euro freuen, resultierend aus …
Darum zahlt die EU den Zuckerherstellern knapp 200 Mio. Euro
Bericht: Edeka legt sich mit Nestlé an
Hamburg (dpa) - Im Lebensmittelhandel bahnt sich ein Kampf der Giganten an: Edeka hat nach einem Bericht der "Lebensmittel Zeitung" damit begonnen, Schritt für Schritt …
Bericht: Edeka legt sich mit Nestlé an
Lettlands Zentralbankchef soll Bestechungsgeld bezogen haben
Riga (dpa) - Der festgenommene lettische Zentralbankchef Ilmars Rimsevics soll mindestens 100 000 Euro Bestechungsgeld angenommen haben. Dies teilten Vertreter der …
Lettlands Zentralbankchef soll Bestechungsgeld bezogen haben
Der Siegeszug der Eigenmarken geht weiter
Mit ihren Eigenmarken sichern sich die Handelsketten einen immer größeren Teil des Marktes. Vor allem Markenhersteller aus der zweiten Reihe spüren die Konkurrenz. Doch …
Der Siegeszug der Eigenmarken geht weiter

Kommentare