+
Steigende Arbeitskosten mindern grundsätzlich die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Volkswirtschaften. Foto: Marcus Brandt

Hohe Produktivität

Arbeitskosten in Deutschland steigen schneller als in der EU

Wiesbaden (dpa) - Die Arbeitskosten in Deutschland sind 2016 um 2,5 Prozent zum Vorjahr gestiegen. Vor allem die Lohnebenkosten legten deutlich um 3,4 Prozent zu und verteuerten so den Faktor Arbeit, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete.

Die Bruttoverdienste der Beschäftigten waren in dem Jahr mit einem Plus von 2,3 Prozent eher durchschnittlich gestiegen.

Im europäischen Vergleich zeigte sich erneut, dass sich Arbeit in Deutschland mit seiner guten Konjunkturlage schneller verteuert als in Südeuropa. In dem erst für das dritte Quartal 2016 vorliegenden Ländervergleich liegt die deutsche Wirtschaft mit 2,3 Prozent höheren Arbeitskosten über dem EU-Schnitt von 1,9 Prozent. Frankreich kommt auf ein leichtes Plus von 1,4 Prozent, während Italien mit minus 0,5 Prozent sogar sinkende Lohnkosten ausweist.

Steigende Arbeitskosten mindern grundsätzlich die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Volkswirtschaften, spiegeln aber auf der anderen Seite auch höhere Produktivität und einen ausgeglichenen Arbeitsmarkt.

Mitteilung Destatis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Endspurt im Prozess um die Pleite der Drogeriemarktkette Schlecker: Nach mehr als acht Monaten liegen die Fakten auf dem Tisch, nun müssen Staatsanwälte und Verteidiger …
Schlecker-Prozess geht mit Plädoyers in die Schlussphase
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
Wird Deutschland zu den Ländern zählen, die zumindest ein bisschen vom Brexit profitieren? In Brüssel fällt jetzt die Entscheidung über den künftigen Sitz von zwei noch …
Entscheidung über den künftigen Standort von EU-Behörden
IG Metall droht Siemens mit Streik
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Schritte sind geplant. Der Vorstand setzt …
IG Metall droht Siemens mit Streik
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern
"Ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm" - so hat ProSiebenSat.1-Chef Ebeling kürzlich eine Kernzielgruppe seiner Senderfamilie beschrieben - wollte das aber nicht …
ProSiebenSat.1-Chef Ebeling verlässt den Konzern

Kommentare