Arbeitslose sollen mehr Geld behalten dürfen

- Berlin - Angesichts der Zahl von über fünf Millionen Arbeitslosen setzen sich nun auch die Arbeitsmarktexperten der Koalition für eine Ausweitung der Zuverdienstmöglichkeiten ein. Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Wirtschaft und Arbeit, Rainer Wend, sagte der "Berliner Zeitung", "einen Aufschwung auf dem ersten Arbeitsmarkt wird es nur geben, wenn man den Niedriglohn-Sektor attraktiver macht". Für die Hilfsempfänger sei dies ein Anreiz, auch schlecht bezahlte Jobs anzunehmen. Auch die Arbeitsmarkt-Expertin der Grünen, Thea Dückert, sprach sich für eine entsprechende Nachbesserung aus. Bei Zuverdiensten von bis zu 400 Euro sollten Hilfsempfänger künftig jeden zweiten behalten dürfen. So verwies auch Wirtschaftsminister Wolfgang Clement auf die rund 750 000 nicht besetzten Jobs in Deutschland - und damit auf mutmaßliche Chancen für Arbeitslose.

<P>Auch wenn es noch keine zuverlässigen Zahlen über das aktuelle "gesamtwirtschaftliche Stellenangebot" gibt, so halten Experten die Zahl für einigermaßen korrekt. Noch im Jahr 2003 hatte die Zahl der offenen Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach Ermittlungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung bei 825 000 gelegen.<BR><BR>Branchenbezogen suchten im Jahr 2003 vor allem der Handel, das verarbeitende Gewerbe und das Dienstleistungsgewerbe nach Arbeitskräften.</P><P> </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf
Korruptionsvorwürfe und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es im europäischen Luftfahrtkonzern Airbus. Nun kündigt der Flugzeug-Riese einen Wechsel seines …
Airbus-Konzernchef Tom Enders hört 2019 auf
Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Der Berliner Flughafenbetreiber FBB will am Freitag (ca. 17.00 Uhr) nach einer Aufsichtsratssitzung den neuen Eröffnungstermin für den Flughafen BER verkünden.
Flughafenbetreiber wollen am Freitag neuen BER-Eröffnungstermin verkünden
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Der private Konsum, gute Geschäfte in der Industrie oder am Bau treiben den Wirtschaftsaufschwung. Doch von dem Wachstum profitieren nicht alle Menschen gleichermaßen.
Deutschlands Wirtschaftsboom dauert an - aber Einkommens-Ungleichheit
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) mit leichten Verlusten aus dem Handel gegangen. Der deutsche …
Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten

Kommentare