Arbeitslose sollen verstärkt selbst suchen

- Nürnberg - Mit einem groß angelegten Umbau der Bundesanstalt für Arbeit will Behördenchef Florian Gerster die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 400 000 senken. Nach einem Reformkonzept soll die Bundesanstalt unabhängiger von politischen Einflüssen agieren können. Beitrags- und steuerfinanzierte Aufgaben sollen getrennt werden, die einzelnen Arbeitsämter mehr Freiraum bekommen.

Das Konzept soll bis 2005 umgesetzt werden. Arbeitslose sollen künftig verstärkt selbst auf Stellensuche gehen und damit die Berater entlasten. Dafür werde bis Ende 2003 ein virtueller Arbeitsmarkt geschaffen, der neben den bestehenden Stellen-, Praktikanten- und Ausbildungsangeboten auch externe Jobbörsen integrieren soll. Arbeitgeber wie Arbeitnehmer sollen selbstständig Stellen- und Bewerberprofile ins Internet einstellen können.<BR><BR>Gerster erwartet langfristig eine Entlastung der Arbeitslosenquote um einen Prozentpunkt. Dazu soll auch ein neu zu schaffendes Kundenzentrum beitragen. Es soll den BA-Mitarbeitern klare Aufgabenbereiche zuordnen und mit Zielvorgaben Leistungsanreize schaffen. <BR><BR>Laut Bundesanstalt sollen nur noch die Arbeitslosen eine komplexe Beratung erhalten, die diese auch tatsächlich benötigen. Dazu seien vor allem "Beratungskunden" zu rechnen, die mittlere Chancen auf eine neue Stelle hätten, bestätigte ein Sprecher. Für sie soll mit Service-Centern eine bessere Erreichbarkeit der Berater sicher gestellt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Berlin/Wolfsburg (dpa) - Der über den Abgas-Skandal gestürzte frühere VW-Konzernchef Martin Winterkorn kommt heute in den Untersuchungsausschuss des Bundestags zur …
Früherer VW-Chef Winterkorn vor Abgas-Untersuchungsausschuss
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch wieder etwas vorgewagt. Der Dax nahm erneut Tuchfühlung zur Marke von 11.600 Punkten …
Dax steigt wieder bis knapp 11 600 Punkte
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
München - Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Kartoffeln in der Kantine so perfekt gelb sind? Branchen-Insider Sebastian Lege erklärt das in einer neuen …
Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl
Gewinnsprung bei Goldman Sachs - die Trump-Rally an den Finanzmärkten füllt der führenden US-Investmentbank zum Jahresende noch einmal kräftig die Kassen. Andere …
Goldman Sachs profitiert von Börsen-Boom nach Trump-Wahl

Kommentare