Frühe Frühjahrsbelebung

Arbeitslosenquote in Bayern sinkt auf vier Prozent

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im März kräftig auf 281 100 gesunken.

Das sind fast sechs Prozent weniger als im Februar, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote ging um 0,2 Punkte auf 4,0 Prozent zurück. „Die Senkung der Arbeitslosigkeit ist um diese Jahreszeit insbesondere auf die Frühjahrsbelebung zurückzuführen. Zudem lässt die ebenso gute konjunkturelle Lage im Freistaat die Arbeitslosigkeit weiter sinken“, erläuterte Behörden-Chef Markus Schmitz. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Entwicklung ebenfalls positiv: Im März 2014 waren in Bayern knapp 6500 Menschen mehr auf Jobsuche.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Wohl jeder weiß inzwischen: Der Verbrauch, den Autobauer für viele Modelle angeben, dürfte in der Realität oft kaum zu erreichen sein. Der neue Prüfzyklus WLTP soll nun …
Neue Abgastests: VW-Produktionsengpässe ab August erwartet
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich
Zu langes Warten aufs ersehnte Paket, häufiges Klingeln beim Nachbarn: Im wachsenden Paketmarkt sind die Ansprüche an die Zustellung hoch - und oft passieren Fehler. …
Rekord bei Post-Beschwerden wahrscheinlich
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Mit einem außergewöhnlichen Angebot lockte Aldi Süd am Freitag viele Kunden an. Deren Begeisterung schlug allerdings schnell in Ärger um.
„Bin echt sauer“ - Über ein Aldi-Angebot ärgern sich viele Kunden
Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent
Die Deutsche Post plant einem Bericht zufolge die Erhöhung der Preise für Briefsendungen. Wie die "Bild am Sonntag" schrieb, soll sich ein Standardbrief von derzeit 70 …
Deutsche Post plant Porto-Erhöhung auf 80 Cent

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.