+
Am Dienstag hat die Bundesagentur für Arbeit die Zahlen für Dezember 2015 veröffentlicht. 

Neue Zahlen zum Dezember

Weniger Arbeitslose als im Vorjahr

Nürnberg - Die Bundesagentur für Arbeit hat am Dienstag neue Zahlen zur Arbeitslosigkeit veröffentlicht. Es gibt weniger Arbeitslose, doch die Quote steigt.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember 2015 um 48 000 auf 2,681 Millionen gestiegen. Das seien 82 000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, teilte Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Punkte auf 6,1 Prozent.

Den Anstieg führt die Bundesagentur allein auf den Winter zurück. „Die günstige Entwicklung am Arbeitsmarkt hält auch zum Jahresende an: Die Arbeitslosigkeit ist im Dezember allein aus jahreszeitlichen Gründen gestiegen. Arbeitskräftenachfrage und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung entwickeln sich weiter positiv“, sagte Behördenchef Frank-Jürgen Weise.

Im Gesamtjahr 2015 waren nach BA-Angaben durchschnittlich 2,795 Millionen Menschen arbeitslos und damit 104 000 weniger als 2014. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote sank um 0,3 Punkte auf 6,4 Prozent.

Die vielen nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge aus Syrien und anderen Bürgerkriegsregionen werden nach Einschätzung der Bundesagentur voraussichtlich erst im zweiten Halbjahr 2016 den deutschen Arbeitsmarkt belasten. In der ersten Jahreshälfte sei noch mit keinem nennenswerten Anstieg der Arbeitslosigkeit zu rechnen, sagte Weise.

Wann genau die Flüchtlinge vermehrt auf die Jobcenter zukommen werden, hänge von zahlreichen Unabwägbarkeiten ab, sagte Weise weiter. So sei unklar, wie viele Flüchtlinge in den kommenden Monaten zu erwarten seien. Außerdem hänge viel davon ab, wie schnell es dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gelinge, den Asylantragsstau abzubauen. Derzeit liegen bei den Entscheidern mehr als 300 000 unbearbeitet Anträge.

AFP/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf 12 642,87 …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Athen (dpa) - Griechenland hat im ersten Quartal 2017 einen Primärüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt und damit das von den Gläubigern gesetzte Ziel in Höhe von …
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss

Kommentare