Arbeitslosenzahl bald unter drei Millionen?

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland wird nach Einschätzung des Chefs der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, im Jahr 2009 auf unter drei Millionen sinken. "Ich glaube, dass wir in 2009 garantiert einmal unter drei Millionen Arbeitslose kommen.

"Das ist psychologisch wichtig", sagte Weise am Dienstagabend in Nürnberg. Gründe dafür seien die gute Konjunktur und zahlreiche geplante Investitionen vieler Unternehmen. "Rein statistisch sind wir jetzt so gut in den Zahlen, dass wir dahin kommen müssten", sagte er. Lediglich unerwartete konjunkturelle Rückschläge könnten eine solche Entwicklung verhindern.

Zur Senkung der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung äußerte Weise sich zurückhaltend. "Wenn wir den Beitragssatz von 3,3 auf 3,0 Prozent senken, heißt das für Arbeitgeber und Arbeitnehmer pro Person acht Euro pro Monat. In der Summe sind das 2,4 Milliarden Euro. Das ist ein kleines Konjunkturprogramm", sagte er.

Allerdings sei Verlässlichkeit für Unternehmen sehr wichtig. "Ich habe ein bisschen Sorge, dass, wenn die Konjunktur schlechter wird, die nächste Bundesregierung die Beitragssätze erhöhen muss", sagte der BA-Chef. Die BA habe der Bundesregierung alle Zahlen auf den Tisch gelegt. "Jetzt ist es Sache der Politik, zu entscheiden", sagte er.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erholung im Dax nimmt Tempo auf
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und …
Erholung im Dax nimmt Tempo auf
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Siemens plant einen massiven Stellenabbau - das hat längst auch die Politik erreicht. Nun legt der SPD-Chef nach. Und bei Siemens tobt weiter ein interner Streit.
SPD-Chef Schulz attackiert Siemens
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Nasse Stelle mit großer Wirkung: Stürzt ein Passagier deshalb auf einer Fluggastbrücke, kann er auf Schmerzensgeld hoffen.
Airline haftet: Sturz auf Fluggastbrücke
Betreiber rechnen mit Zehntausenden Arbeitsplätzen am BER
"Berlin steht bereit." Trotz der jahrelangen Hängepartie um den neuen Flughafen versprechen die Betreiber den Airlines ein großes Ausbauprogramm. Das soll Vertrauen …
Betreiber rechnen mit Zehntausenden Arbeitsplätzen am BER

Kommentare