+
In Nürnberg sind am Dienstag die aktuellen Arbeitslosenzahlen für Bayern bekannt gegeben worden

Aber weniger Arbeitslose als im Vorjahr

Arbeitslosenzahl in Bayern steigt im Dezember auf 234.500

Nürnberg - Der Kältemonat Dezember hat in Bayern die Arbeitslosenzahl steigen lassen. Trotzdem steht der Freistaat besser da, als noch vor Jahresfrist.

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Dezember witterungsbedingt gestiegen. Rund 234.500 Männer und Frauen waren ohne Job, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Das waren 6.200 mehr als im November, aber 8.100 weniger als vor einem Jahr. 

Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 3,3 Prozent. „Unter diesen Vorzeichen sehen wir optimale Bedingungen, die in 2017 anstehenden Herausforderungen zu meistern“, sagte Ralf Holtzwart, der neue Chef der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.

Im Dezember steigt die Arbeitslosenzahl in der Regel, weil viele Beschäftigte witterungsbedingt ihre Arbeit in Außenberufen - wie auf dem Bau und in Gärtnereien - verlieren. Dieser Effekt ist allerdings im Januar noch ausgeprägter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Facebook hat auf die Kritik am Umgang mit Falschmeldungen reagiert und will seine Regeln verschärfen. So soll verhindert werden, dass Konflikte angeheizt werden.
Regeln verschärft: Diese Falschmeldungen will Facebook künftig löschen
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
Jeder Discounter-Einkauf endet an der Kasse. Aber wie gut werden die Kassierer behandelt und gibt es Tempo-Vorgaben? Eine Aldi-Süd-Mitarbeiterin packt aus.
Aldi-Mitarbeiterin verrät: „Das wird von uns jede Stunde erwartet“
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Die Cloud zahlt sich aus für SAP: Das Geschäft mit Mietsoftware im Internet wächst rasant, spült viel Geld in die Kasse und stimmt den Walldorfer Softwarekonzern noch …
SAP-Geschäfte laufen dank starkem Cloud-Geschäft rund
Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause ein
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax ist nach fünf Gewinntagen in Folge leicht ins Minus gerutscht. Der Deutsche Leitindex fiel um 0,24 Prozent auf 12.735,42 Punkte.
Dax legt nach jüngster Gewinnstrecke eine Pause ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.